1. Startseite
  2. News
  3. HP Elite x3: Business-Phone mit Windows 10 Mobile soll 699 Euro kosten

Nach einer ausgedehnten Zeit der Stille gibt es nun Neuigkeiten zu HPs Windows 10 Mobile Smartphone Elite x3. Das leistungsfähige Business-Gerät soll inoffiziellen Angaben nach im September für 699 Euro erscheinen.Bildquelle: HP
Fotogalerie (1)
Elite x3: HPs Windows 10 Mobile Phone ist speziell auf den Enterprise-Markt ausgelegt und bekommt dafür passende Accessoires.

Im Februar dieses Jahres hat HP im Rahmen des Mobile World Congress durchaus etwas überraschend das Windows 10 Mobile Smartphone Elite x3 für Sommer 2016 angekündigt. Seitdem ist es allerdings sehr ruhig um das Gerät geworden, welches als derzeit einziges Windows-Phone mit aktuellen Android-Flaggschiffen in Sachen Leistung und Ausstattung einigermaßen mithalten dürfte. Jetzt gibt es aber glücklicherweise wieder ein paar frische Infohappen zum Elite x3.

Ein Detail, das HP unlängst durch die Veröffentlichung einer Dokumentation für das kommende Windows 10 Mobile Gerät verriet, betrifft den verbauten Fingerabdruckscanner. Dieser wird bei Erscheinen des Smartphones zunächst einmal noch deaktiviert sein, wofür offenbar die Software - sprich Microsofts Betriebssystem an sich - verantwortlich ist. Laut Hersteller soll das Feature aber dann ab Herbst 2016 nutzbar sein.

Nach wie vor verzichtet HP aber noch darauf, offiziell einen konkreten Termin für den Marktstart oder den empfohlenen Verkaufspreis des Elite x3 zu nennen. Zumal auch dieser Sommer nicht ewig währt, dürfte eine entsprechende Ankündigung aber sehr bald erfolgen. Bis dahin gibt es aktuell nur eine inoffizielle Aussage der italienischen Publikation Plaffo, denen nach das HP-Smartphone im September für 699 Euro in den europäischen Handel kommen soll. Plaffo gibt dabei an, diese Infos von einem HP-Vertreter auf einem Event in Mailand erhalten zu haben. Verifizieren lässt sich das aber derzeit nicht.

Ganz gleich wann und zu welchem Preis das Elite x3 schlussendlich auf dem Markt erscheinen wird, schon jetzt muss angemahnt werden, dass selbst Fans von Microsofts Windows-Phone-Bemühungen erst einmal abwarten und die weitere Entwicklung der Plattform beobachten sollten. HP selbst hat bei der Vorstellung des Geräts ausdrücklich den Fokus auf den Enterprise-Sektor betont und auch Microsoft scheint sich weitgehend von der Vorstellung verabschiedet zu haben, im Consumer-Bereich noch nennenswert Boden gegenüber Android und iOS gutmachen zu können.

Für Enterprise-Kunden sieht die Sache hingegen - unter Vorbehalt - bedeutend anders aus. Bei Betrachtung der derzeit verfügbaren Daten zum Elite x3 lässt sich zweifellos ein stimmiges Konzept erkennen, das durchaus auf positive Resonanz in Unternehmenskreisen stoßen könnte. So wird HP zu dem Windows 10 Mobile Geräte passend eine Docking-Station und einen sogenannten Mobile Extender (Notebook-Gehäuse) anbieten und es darüber hinaus mit einer Reihe vorinstallierter Business-Apps, darunter beispielsweise Salesforce, ausliefern. Auf diese Weise soll das Elite x3 eine vollwertige Drei-in-Eins-Lösung (Smartphone, Laptop und Business-PC) für Unternehmen werden, die keine Wünsche offen lässt und mittelfristig zu Kostenersparnissen beitragen kann.

Quelle: Plaffo, MSPoweruser

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.