1. Startseite
  2. News
  3. Harman Kardon Invoke: Der Smart Speaker mit Microsofts Cortana

Harman Kardon Invoke: Der Smart Speaker mit Microsofts Cortana (Bild 1 von 2)Bildquelle: Harman Kardon
Fotogalerie (2)
Smart Speaker: Dank der Kooperation mit Harman Kardon konkurriert Microsofts Cortana demnächst um einen Platz im Wohnzimmer mit Amazons Alexa und Googles Assistant.

Der Spezialist für Audiosystem Harman Kardon hat heute einen smarten Lautsprecher namens „Invoke“ vorgestellt, auf dem Microsofts virtueller Assistent Cortana läuft. Damit kann das Gerät durch Sprachkommandos bedient werden und ist als weitere direkte Konkurrenz für Amazons Echo-Portfolio zu werten.

Der Invoke von Harman Kardon verfügt über ein 360 Grad Lautsprechersystem und insgesamt sieben Mikrofone. Über das Gerät können unter anderem Skype-Anrufe getätigt sowie das Smart Home kontrolliert werden. Außerdem werden diverse Cortana-Funktionen unterstützt. Microsoft hält sich allerdings über Details diesbezüglich noch bedenkt. Es erscheint naheliegend, dass die erweiterten Möglichkeiten für Cortana eines der zentralen Themen der diesjährigen Build-Konferenz sein werden, die am Mittwoch startet.

Das Industriedesign des neuen Lautsprechers von Harman Kardon ist wie Amazons aktuelles Echo-Topmodell zylinderförmig und verfügt über einen Lichtring sowie die erwähnten Mikrofone, um problemlose Stimmerkennung auch über eine etwas größere Distanz hinweg zu gewährleisten. Im Gegensatz zu Amazons Lautsprecher hat der Invoke jedoch gleich drei Hochton- sowie drei Tiefton-Lautsprecher integriert.

Die Kooperation zwischen Harman Kardon und Microsoft führt dazu, dass Cortana erstmals auch auf einem Gerät laufen wird, das kein PC oder Smartphone ist. Der Invoke und vergleichbare Produkte könnten dem US-Softwareriesen also in Zukunft dabei helfen, den eigenen virtuellen Assistenten auch als Schaltzentrale des Smart Homes zu positionieren. Harmon Kardon plant aktuell, den Invoke im kommenden Herbst auf internationalen Märkten einzuführen, verzichtet im Moment aber noch darauf, einen exakten Termin für den Verkaufsstart sowie einen Preis zu nennen.

Quelle: Microsoft, Harman Kardon

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.