1. Startseite
  2. News
  3. Hacker-Angriff auf Toshiba: 7520 Kundendaten gestohlen

Die Hacker-Gruppierung „V0iD“ hat wieder einmal zugeschlagen. Im aktuellen Fall war die US-Niederlassung von Toshiba das Ziel. Toshiba selbst bestätigte, dass die Eindringlinge die Sicherheitsmechanismen umgangen haben. So konnten über 7520 Kundendaten gestohlen werden. Über den Inhalt der Datensätze schweigt sich der japanische Großkonzern aus. Bank- und Kreditkartendaten sollen jedoch nicht in die Hände der Hacker gefallen sein. Dafür kann die Bande fast 700 Email-Adressen ihr Eigen nennen.

Bereits am 11. Juli konnten sich die Hacker einen Zugang verschaffen. Darauf folgte eine Abschaltung der Server seitens Toshiba, die laut Unternehmensaussagen eine ausgiebige Untersuchung einleiteten. Gerüchten zufolge sollen bereits 450 Kundendaten inklusive Passwörter auf einem Online-Portal aufgetaucht sein.

Quelle: Thinq, CRN Australia

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.