1. Startseite
  2. News
  3. Grafikkarten: Intel auch 2011 vor AMD und Nvidia

Die Experten des Marktforschungsinstitutes Jon Peddie haben sich die Arbeit gemacht und alle Grafikeinheiten-Verkäufe im Jahr 2011 zusammengetragen und in Vergleich zum Vorjahr gesetzt.Enthalten sind sowohl in Prozessor integrierte Chips, als auch dedizierte Grafikkarten.

Etwas mehr als 124 Millionen Einheiten wurden im vierten Quartal 2011 ausgeliefert. Intel kann sich dank seinen in den Intel Core i-Prozessoren integrierten Grafiklösungen weiterhin auf dem ersten Platz behaupten. Dennoch ging der Marktanteil von 60,4 Prozent im dritten Quartal 2011 auf 59,1 Prozent im vierten Quartal 2011 zurück.

Hersteller AMD profitiert davon und konnte aufholen. So steht das Unternehmen auf Platz 2 und konnte seinen Absatz von 23 Prozent im dritten Quartal 2011 auf nun 24,8 Prozent ausbauen. Nvidia muss deutlich Federn lassen und liegt mit einem Marktanteil von 15,7 Prozent hinter Konkurrent AMD. Die negative Entwicklung zeigt sich vor allem in Hinblick auf das letzte Jahr sehr deutlich, in dem AMD als auch Nvidia Marktanteile an Intel abgeben mussten. Nvidia investiert momentan, im Rahmen ihrer beliebten und leistungsstarken Tegra Prozessoren, in den mobilen Bereich.

Am Ende des Jahres steht AMD fast so gut da wie im Vorjahr und Intel konnte dank neuer Prozessoren um circa sechs Prozent zulegen.

Quelle: Jon

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.