1. Startseite
  2. News
  3. Google veröffentlicht erste Android 7.1.2 Beta für Pixel- und Nexus-Geräte

Google veröffentlicht erste Android 7.1.2 Beta für Pixel- und Nexus-Geräte (Bild 1 von 1)Bildquelle: Google
Fotogalerie (1)
Android 7.1.2: Der Versionssprung von der derzeit aktuellen offiziellen Android-Version 7.1.1 ist nur marginal, weshalb auch überwiegend Bugfixes zu erwarten sind.

Google hat eine neue Android-Beta angekündigt, die die Versionsnummer 7.1.2 trägt. Da der Versionssprung von der aktuell erhältlichen offiziellen Nougat-Fassung 7.1.1 klein ausfällt, sind allerdings keine gravierenden Änderungen oder Neuerungen zu erwarten. Wie gewohnt werden außerdem nur einige wenige von Google ausgewählte Geräte von der Beta unterstützt.

Die erste Beta von Android 7.1.2 kann ab sofort auf den beiden Pixel-Phones, Pixel und Pixel XL, dem Tablet Pixel C, dem 2015er Google-Smartphone Nexus 5X und der Set-Top-Box Nexus Player installiert werden. Das ebenfalls im Herbst 2015 veröffentlichte Nexus 6P wird im Moment nicht bedient, was sich aber laut Google sehr bald ändern soll. Hingegen nicht mehr mit dem Update versorgt werden das Smartphone Nexus 6 und das Tablet Nexus 9. Offiziellen Angaben nach ist für diese Geräte schlicht und einfach die garantierte Update-Periode von zwei Jahren um. Sicherheitspatches will Google aber auch für sie weiter bereitstellen.

Wer eines der unterstützten Geräte besitzt und die Android 7.1.2 Beta ausprobieren möchte, muss sich dafür einfach auf der Webseite des Android Beta Programms mit seinem primär auf Smartphone oder Tablet genutzten Google-Konto anmelden und eines seiner Geräte für die Teilnahme am Beta-Test registrieren. Bereits kurz danach sollte ein passendes OTA-Update direkt auf dem gewählten Gerät angezeigt werden. Alternativ können erfahrene Nutzer natürlich auch eine Image-Datei von Googles Servern herunterladen und manuell installieren.

Hinsichtlich der Neuerungen oder Fehlerkorrekturen, die Android 7.1.2 beinhaltet, gibt sich Google leider ziemlich zugeknöpft. Laut Arstechnica soll es unter anderem Bugfixes für die Bluetooth-Funktionalität geben. Darüber hinaus warnt Google aber auch vor ein paar bekannten Problemen mit der aktuellen Beta-Fassung. So kann es beispielsweise zu sporadischen Hängern der Benutzeroberfläche oder zu Verbindungsabbrüchen im WLAN kommen.

Quelle: Arstechnica, Google

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.