1. Startseite
  2. News
  3. Google: Specs von neuem Nexus-Smartphone, Codename Sailfish, durchgesickert

Die Spekulationen rund um Googles diesjährige Nexus-Smartphones nehmen an Fahrt auf. Die Webseite Android Police will nun die grundlegenden Spezifikationen eines der kommenden Geräte kennen.Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
Nexus Reihe: Die Hinweise verdichte sich, dass HTC in diesem Jahr gleich zwei Nexus-Smartphones für Google liefern wird.

Nach mehreren Hinweisen über den Kurs der vergangen Monate und wohl auch im Zusammenhang mit der demnächst anstehenden Veröffentlichung einer finalen Fassung von Android N nehmen die Spekulationen rund um die diesjährigen Nexus-Geräte von Google aktuell richtig Fahrt auf. Die als sehr seriös geltende US-Publikation Android Police hat jüngst technische Details zu einem der kommenden Nexus-Smartphones veröffentlicht. Dieses soll wie zuvor vermutet von HTC produziert werden und geistert schon seit längerem unter dem Codenamen „Sailfish“ durchs Netz.

Den eigenen Angaben von Android Police nach sollten die Spezifikationen derzeit noch mit einer Portion Skepsis bewertet werden, da sie von einer einzelnen Quelle kommen und sich somit nicht verifizieren ließen. Die Quelle soll allerdings sehr glaubwürdig sein, weshalb wir die Spezifikationen im Folgenden auch lückenlos aufführen.

In früheren Gerüchten deutete es sich bereits an, dass HTC ein Nexus-Gerät mit dem Codenamen „Marlin“ und eines mit dem Codenamen „Sailfish“ baut. Android Police hat im Moment aber nur zu dem zweitgenannten Modell technische Details erfahren, bei dem es sich um das kleinere Smartphone handeln soll. Laut Bericht wird Sailfish ein 5 Zoll großes Full-HD-Display besitzen und von einem nicht näher spezifizierten 64-Bit-fähigen Quad-Core-Prozessor (Taktfrequenz 2,0 Gigahertz) angetrieben werden. Des Weiteren sollen 4 Gigabyte RAM, 32 Gigabyte Flash-Speicher und ein 2770-mAh-Akku mit an Bord sein.

In Sachen Kamera-Hardware führt die Webseite eine 12 Megapixel Hauptkamera und eine 8 Megapixel Frontkamera auf. Wie schon beim Nexus 5x und Nexus 6P soll der Fingerabdruckscanner auf der Rückseite sitzen. Ebenfalls erwähnt werden noch ein USB-C-Port, ein oder zwei Lautsprecher an der Geräteunterseite, ein Kopfhöreranschluss am oberen Gehäuserand sowie Unterstützung Bluetooth 4.2.

Link: Unser Test des HTC 10

Android Police erklärt abschließend, dass die Quelle keinerlei Angaben bezüglich den vermeintlichen Verkaufspreisen, offiziellen Bezeichnungen oder einem Verfügbarkeitstermin für die neuen Nexus-Smartphones machen konnte. Außerdem ist bis auf Weiters unklar, ob beim Marketing der Geräte HTCs Logo und/oder Markenname irgendeine Rolle spielen und welche unterschiedliche Speicherkonfigurationen (RAM sowie Flash-Speicher) es geben wird. Was das Industriedesign betrifft, sollten die Smartphones jedoch laut Gerüchteküche viel mit dem aktuellen HTC-Flaggschiff, dem HTC 10, gemein haben.

Quelle: Android Police

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.