1. Startseite
  2. News
  3. Google Pixel 2 & Pixel 2 XL: Render-Bilder wollen Design verraten

Google Pixel 2 & Pixel 2 XL: Render-Bilder wollen Design verraten (Bild 1 von 1)Bildquelle: Google
Fotogalerie (1)
Pixel-Reihe: Aus Googles Angriff auf Apples iPhone mit dem Pixel und Pixel XL im vergangenen Jahr wurde bekanntlich nichts. 2017 steht ein neuer Anlauf an.

Google arbeitet derzeit diversen Gerüchten nach an der zweiten Generation von Pixel-Smartphones. Nachdem zunächst über technische Details der neuen Geräte spekuliert worden war, tauchte vor ein paar Wochen ein erstes Bild des größeren der beiden Modelle auf. Kürzlich haben nun OnLeaks und der Online-Händler MySmartPrice gemeinsam einen ganzen Schwung frischer Render-Bilder veröffentlicht, die auf offiziellen CAD-Modellen der kommenden Smartphones basieren sollen und somit viel Interessantes zu enthüllen haben.

Zuallererst ist zu erwähnen, dass die jüngsten Berichte über die diesjährigen Pixel-Phones davon sprechen, dass diese Pixel 2 und Pixel 2 XL heißen könnten. Des Weiteren soll das Pixel 2 wieder genau wie das Pixel und das Pixel XL im Vorjahr vom taiwanischen Hersteller HTC, das größere Pixel 2 XL jedoch vom südkoreanischen Konzern LG für Google produziert werden.


Nun aber zu den neuen Render-Bildern an sich. Durch diese scheint sich zunächst einmal das seit längerem kursierende Gerücht zu bestätigen, wonach Google in Sachen Industriedesign des Pixel 2 und Pixel 2 XL in Grundzügen an dem der letztjährigen Modelle festhält. Das heißt jedoch nicht, dass es keine Neuerungen gibt. So soll das Pixel 2 zwar weiter ein 16:9-Display bieten, dieses aber offenbar abgerundete Ecken ähnlich wie der Bildschirm des LG G6 aufweisen. Die Abmessungen des neuen Smartphones sollen 145,3 x 69,3 x 7,8 Millimeter betragen, womit es eine Spur länger und dünner wäre als das Vorgängermodell.

Das Pixel 2 XL besitzt laut den vorliegenden Leaks Maße von 157,6 x 76,3 x 7,9 Millimeter und würde damit ebenfalls einen Tick länger ausfallen als der direkte Vorgänger. Beim Display des größeren der beiden Neuentwicklungen wird über ein etwas ungewöhnliches Bildformat von rund 18:9 gemutmaßt. Beide Pixel 2 Varianten zeigen sich auf den Bildern darüber hinaus mit länglichen Aussparungen ober- und unterhalb des Displays, hinter denen sich je ein Lautsprecher verbergen könnte, sowie ohne einen 3,5 Millimeter Kopfhöreranschluss. Nach Apples Verzicht auf diesen Port bei der iPhone 7 Reihe, scheint sich dies langsam aber sicher zu einem Trend in der Branche zu entwickeln.

Die Gehäuse der abgebildeten Pixel-Geräte bestehen offenbar wieder aus einer Metall-Unibody-Konstruktion, deren Rückseite genau wie bei der 2016er Modellreihe mit einem Glaselement verziert wird. Dieses ist jedoch etwas schmäler gehalten als bei den Vorgängern. Zu guter Letzt fällt noch auf, dass für die Hauptkamera zwar in beiden Fällen kein Dual-Sensor-System zum Einsatz zu kommen scheint, das Kameramodul sich aber wohl ein Stück vom Gehäuse abhebt und insgesamt größer ausfällt als das im letzten Jahr verwendete.

Was nicht auf den Render-Bildern beziehungsweise im Video zu sehen ist, allerdings schon mehrfach in der Gerüchteküche zu lesen war, ist, dass das Pixel 2 und Pixel 2 XL sehr ähnliche Spezifikationen bieten sollen. Angetrieben werden könnten beide von dem bislang noch gar nicht offiziell vorgestellten Qualcomm-SoC Snapdragon 836, bei dem es sich allerdings „nur“ um einen etwas höher getaktetes Snapdragon 835 Chipsatz handeln soll, wie Fudzilla berichtete. Davon abgesehen sollen beide – oder vielleicht auch nur das Pixel 2 XL - mit einem drucksensitiven Rahmen vergleichbar mit dem des HTC U11 ausgestattet sein und natürlich mit der neuen Android-Hauptversion 8.0 („O“) ausgeliefert werden.

Sofern sich Google in diesem Jahr an seinen bisher üblichen Zeitplan für die Ankündigung neuer Smartphone-Hardware hält, dürfen wir wohl irgendwann im Oktober mit der Vorstellung einer neuen Pixel-Generation rechnen. Android 8.0 könnte hingegen bereits im August den finalen Status erreichen.

Quelle: OnLeaks (Twitter), MySmartPrice, Fudzilla

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.