1. Startseite
  2. News
  3. Google: Nexus 6P jetzt auch in Deutschland erhältlich

Google hat den Verkauf des Nexus 6P in Deutschland gestartet. Das aktuelle Flaggschiff-Smartphone der Nexus-Familie mit 5,7 Zoll großem QHD-Display und dem neuen Android 6.0 Marshmallow kann ab sofort in Googles Online Store geordert werden.Bildquelle: Google
Fotogalerie (1)
Wartezeit ist vorüber: Endlich können sich auch Android-Fans in Deutschland ein Nexus 6P sichern.

Ganz ohne Vorankündigung ist das Google Nexus 6P jetzt auch ganz offiziell in Deutschland zu bekommen. Über Googles Online Store lässt sich der von Huawei gefertigte große Bruder des seit einigen Wochen erhältlichen Nexus 5X in allen drei Farbvarianten (Aluminium, Grafit und Kristallweiß) bestellen.

Das Nexus 6P ist das alleinige Flaggschiff in Googles aktueller Nexus-Line-up. Mit seinem 5,7 Zoll großen QHD-AMOLED-Display, dem Qualcomm Snapdragon 810 und einem Metall-Unibody-Chassis ist es im direkten Vergleich mit dem Nexus 5X das deutlich hochwertigere Smartphone. Die günstigste Modellvariante des Nexus 6P (32 Gigabyte Flash-Speicher) kostet allerdings hierzulande dafür auch 649 Euro.

Google Nexus 6P Test Übersicht: Der Riese unter den Nexus-Smartphones

Jenseits des Googles Stores bieten derzeit noch keine Händler das Nexus 6P an. Laut Angaben aus dem Handel könnte das noch ein paar Wochen bis Anfang Dezember so bleiben, was vermutlich an einer international relativ knappen Verfügbarkeit des Smartphones liegt. Dafür spricht auch, dass Google im deutschen Online-Shop auch noch nicht alle Speicherkonfigurationen anbieten kann.

Ab sofort im Google Store bestellt werden kann das Nexus 6P in den Farben Aluminium und Grafit mit 32 oder 64 Gigabyte Speicher sowie die kristallweiße Version mit 64 Gigabyte Speicher. Die 128-Gigabyte-Ausführung ist im Moment von keiner der drei Farbvarianten erhältlich. Mit 64 Gigabyte Speicher kostet das Nexus 6P stattliche 699 Euro, wer auf eine 128 Gigabyte Konfiguration warten möchte, muss dafür sogar 799 Euro zur Seite legen.


Ob viele Nutzer in Deutschland bereit sein werden, für das Nexus 6P, das in den USA ab rund 500 US-Dollar (ohne Steuern) über die Ladentheke wandert, so viel Geld zu bezahlen, muss sich zeigen. Fest steht aber, dass Google nicht an der Ausstattung gespart hat. Laut diverser Tests gehört die 12,3 Megapixel Kamera, die im Übrigen mit der des Nexus 5X identisch ist, zum derzeit Besten im Smartphone-Markt. Weitere Ausstattungshighlights sind das schlanke Metall-Gehäuse, das hochauflösende Display, 3 Gigabyte RAM, ein USB Typ-C Anschluss und natürlich die neueste Android-Version, Android 6.0 Marshmallow, plus dem Versprechen, regelmäßig Sicherheitspatches und OS-Updates zu erhalten. Drahtloses Aufladen via Qi-Standard, das der Vorgänger Nexus 6 noch unterstützte, ist aber beim Nexus 6P nicht mehr möglich.

Quelle: Google Store

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.