1. Startseite
  2. News
  3. Google Nexus 5 (2015) kommt mit Android Pay im Oktober

Google Nexus 5 (2013)Bildquelle: Google
Fotogalerie (1)
Nexus 5: Der Nachfolger des 2013er Nexus-Flaggschiffs soll laut aktueller Gerüchte wieder ein echter Preis-Leistungs-Knaller werden.

Es gibt schon wieder frische Insider-Infos zum neuen Nexus 5, das Google in diesem Herbst mit Hilfe von LG auf den Markt bringen soll. Einem Bericht der südkoreanischen Publikation Business Korea nach soll Google nicht nur beim Design der Hardware eng mit LG zusammenarbeiten, sondern auch bei der Implementierung wichtiger Features. Hauptaugenmerk soll diesbezüglich auf dem neuen Dienst für kontaktloses Bezahlen Android Pay liegen.

Laut dem Artikel aus Südkorea soll das Nexus 5 (2015) von LG im Oktober erscheinen und dann als Aushängeschild sowohl für die gesamte Android-Plattform (dank vorinstalliertem Android M) als auch Android Pay dienen.

Google Android M: Neues Betriebssystem angekündigt

Googles Bezahldienst Android Pay benötigt ein Mobilgerät mit NFC-Chip und soll ähnlich funktionieren wie Apple Pay oder Samsung Pay. Auch um gegen diese beiden konkurrierende Technologien eine Chance zu haben, hat sich Google laut Business Korea bewusst für die Zusammenarbeit mit LG entschieden. Der südkoreanische Hersteller bietet eine in Europa und den USA gut etablierte Marke mit weitreichenden Vertriebskanälen und vielen Geschäftsbeziehungen. So soll Android Pay auch auf eben diesen Märkten als erstes an den Start gehen.

Ob das zweite angeblich für dieses Jahr geplante Nexus-Gerät, welches von Huawei stammen soll, ebenfalls Android Pay unterstützen wird, ist bislang unklar. Es ist aber wahrscheinlich. Das Huawei-Nexus könnte nach allem was wir bislang gehört haben allerdings deutlich mehr kosten als das neue Nexus 5, weshalb sich Google eventuell in Sachen Verkaufszahlen mehr vom LG-gefertigten Modell verspricht.

Den jüngst durchgesickerten technischen Details des Nexus 5 (2015) nach wird das Smartphone ein 5,2 Zoll großes Full-HD-Display, den neuen Qualcomm Snapdragon 620 Prozessor und 4 Gigabyte RAM bieten. Darüber hinaus soll das Gerät wie erwähnt einen Fingerabdrucksensor mitbringen, der von der kommenden Android-Version - derzeit nur als Android M bekannt - nativ unterstützt wird.

Quelle: Business Korea

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.