1. Startseite
  2. News
  3. Google Nexus 4: Kein LTE-Netz mehr in USA und Kanada nach Update auf Android 4.2.2

Hierzulande war es dem Google Nexus 4 aufgrund fehlender Filter und Signalverstärker nicht möglich, sich in die LTE-Netze zu verbinden. Google und LG haben die Unterstützung für den neuen Mobilfunkstandard nicht in den Spezifikationen geführt, in den USA und Kanada konnte das Smartphone allerdings trotzdem dank einem LTE-Mobilfunkchip über das LTE-Band 4 in den Frequenzen 1.700 MHz und 2.100 MHz funken.Die Mobilfunkanbieter Telus, Rogers und AT&T operieren in Nordamerika über das LTE-Band 4.

Das kürzlich erschienene Software Update auf das Google Android 4.2.2 Jelly Bean Betriebssystem nimmt dem Google Nexus 4 Smartphone allerdings die Möglichkeit, ins LTE-Netz zu gelangen. Dafür hat Google die Geschwindigkeit und Stabilität verbessert, bessere Schnelleinstellungen implementiert und die Bluetooth Verbindung verbessert. Die Restzeit für den Download von Apps im Google Play Store wird nun angezeigt und die Warnung über einen niedrigen Akkustand hat einen neuen Sound erhalten.

Quelle: Engadget

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.