1. Startseite
  2. News
  3. Google: Mehr Umsatz im Android Play Store

Der Internetriese Google hat Grund zur Freude. Die immer weiter anwachsende Beliebtheit von Android-Geräten hat die monatlichen Umsatzzahlen des Google Play Store in die Höhe treiben lassen. Seit Anfang des Jahres wurde eine Umsatzsteigerung von 137 Prozent erreicht. Dies jedenfalls geht aus einer Analyse des Dienstleisters App Annie hervor. Doch dies war nicht immer so. Vor allem in den Anfangswochen hatte der Play Store mit einem schlechten Image zu kämpfen.

Einen Beitrag zum gesteigerten Umsatz hat sicher auch die erweiterte Bezahlmöglichkeit im Shop. Bisher hatte man nur die Möglichkeit Programme mit Kreditkarte zu kaufen. Nun ist es bei manchen Herstellern möglich, dies direkt über die Mobilfunkrechnung abzugelten und Kunden in Amerika können auch neu eingeführte Gutscheinkarten zum Verschenken erstehen.

Ein weiterer Grund kann in der Beliebtheit des Google Nexus 7 Tablets liegen. Die Zusammenarbeit zwischen ASUS und Google hat ein preiswertes Android Tablet auf die Welt gebracht, dass sich großer Beliebtheit erfreut. In England waren die Modelle zeitweise ausverkauft. Von der Umsatzsteigerung profitiert nicht nur Google, sondern auch letztlich der Kunde. Denn durch gute Geschäfte wird die Platform auch für immer mehr Entwickler interessant. Diese sind mehr motiviert, ihre Programme auf Android anzupassen.

Abseits der guten Zahlen hat Google einen weiteren Schritt im Ausbau seines Medienangebotes abgeschlossen. Mit dem jüngsten Update ist es Nutzern des Google TV möglich über den Play Store direkt auf Filme, Serien und Musik zuzugreifen und diese zu kaufen. Dies gilt allerdings anfangs nur in Amerika. Deutsche Nutzer müssen sich gedulden und können bisher Filme nur ausleihen.

Quelle: App Annie, Cnet

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.