1. Startseite
  2. News
  3. Google: Galaxy Nexus und Nexus S erhalten Android 4.1.2 Jelly Bean

Vergangene Woche konnte Google seine Arbeiten an der Android-Version 4.2.1 Jelly Bean abschließen. Als erstes Modell wurde das Google Nexus 7 Tablet bedient. Das Update bringt zahlreiche Neuerung mit sich. Neben einer verbesserten Performance ist es nun erstmals möglich den Startbildschirm nicht nur hochkant, sondern auch im Querformat zu nutzen. Nun ist das Update auch offiziell für das Google Galaxy Nexus und Nexus S Smartphone erschienen. Allerdings ist der Funktionsumfang im Vergleich zum Google Nexus 7 etwas abgespeckt worden. So ist weder auf dem Galaxy Nexus, noch auf dem Nexus S möglich den Startbildschirm im Querformat darzustellen. Somit muss der Homescreen auf den Smartphones weiterhin im Hochformat bedient werden. Wie es aussieht wird die Querformatdarstellung ausschließlich für Tablets integriert.

Nach dem Update berichten die ersten Benutzer über Probleme mit der Nutzung des Google Play Store. So sei es nicht möglich Anwendungen zu aktualisieren. Grund hierfür sind Probleme beim Zugriff auf einen internen Google Server. Als Problemlösung wird empfohlen das angelegte Google Konto zu löschen und neu zu verknüpfen. Einfacher haben es Nutzer, die eine alternative Android-Version installiert haben. Das Team von Cyanogenmod hat das neue Update bereits in der letzten Wochen in seine Nightly Buildsvon Cyanogenmod 10 (CM10) integriert und passt die Version nun auf einzelne Geräte an. Dort reicht es aus, in der App-Verwaltung einfach die Daten beim Store zu löschen um ihn dann "jungfräulich" zu öffnen. Google verteilt das Update drahtlos Over-the-Air (OTA) in mehreren Schüben. Somit kann es ein paar Tage dauern, bis alle Nutzer das Update erhalten. Einige Google Nexus 7 Besitzer warten immer noch auf das letzte Woche bereitgestellte Update.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.