1. Startseite
  2. News
  3. Google: Android 6.0 Marshmallow kommt nächste Woche

Google Nexus 5XBildquelle: Google
Fotogalerie (2)
Google: Nexus 5X und 6P werden mit Android 6.0 ausgeliefert, Nexus 5, 6, 7 und 9 sowie der Nexus Player bekommen ein Update.

Nach einer rund viermonatigen Beta-Phase hat Google nun einen Veröffentlichungstermin für die neueste Android-Version bekannt gegeben. Android 6.0 Marshmallow wird wie zuvor vermutet ab der nächsten Woche ausgeliefert werden. Natürlich gilt das aber zunächst einmal nur für Googles Portfolio an Smartphones und Tablets der Nexus-Reihe. Geräte anderer Hersteller werden das entsprechende Update zu bislang nicht konkrete benannten späteren Terminen erhalten.

Google: Nexus 5X und Nexus 6P offiziell vorgestellt

Im Gegensatz zum im letzten Jahr erschienen Android 5.0 Lollipop bringt Android 6.0 keine komplett neu gestaltete Oberfläche mit, sondern setzt gezielt weiterhin auf Googles Material Design mit feinen Anpassungen. Den Fokus der Entwicklung hat der Internetriese bei der diesjährigen Android-Ausgabe aber auf diverse nicht auf den ersten Blick zu erkennende Verbesserungen und Optimierungen unter der Oberfläche gelegt. Dadurch soll das neue System mehr Sicherheit, Stabilität und eine alles in allem bessere Benutzererfahrung bieten.

Längere Akkulaufzeiten und mehr Sicherheit

Zu den prominenteren neuen Features von Android 6.0 gehören die neuen Energiesparfunktion. Zum einen erkennen diese automatisch, wenn ein Gerät über einen gewissen Zeitraum hinweg nicht bewegt oder benutzt wurde, und schalten es dann in den sogenannten Ruhemodus. Im Ruhemodus werden Hintergrundaktivitäten des Systems reduziert, um die Akkulaufzeit zu verlängern. Außerdem positiv auf die Akkulaufzeit wirkt sich „App Standby“ aus, das den Einfluss selten verwendeter Apps auf den Energieverbrauch strikt beschränkt.

Ebenfalls willkommene Neuerungen von Android 6.0 sind das komplett überarbeitete App-Berechtigungssystem und Unterstützung von Fingerabdrucksensoren. Ersteres gibt Android-Nutzern jetzt deutlich mehr Kontrolle darüber, welche Daten und Systemfunktionen für Apps freigeben werden sollen und welche nicht. Zudem können einmal erteilte Berechtigungen jederzeit wieder zurückgenommen werden. Dank der Implementierung einer Fingerabdruckerkennung in Marshmallow kann der Fingerabdruck nun dazu verwendet werden, das Smartphones zu entsperren oder sich beim Bezahldienst Android Pay, dem Play Store und bestimmten Apps zu authentifizieren und zu bezahlen.

Schlauer dank Now on Tap

Das vielleicht wichtigste neue Feature von Android 6.0 aus Googles Sicht ist aber wohl „Now on Tap“. Mit Now on Tap ermöglicht Google seiner Such-Engine installierte Apps und Inhalte, die auf dem Display dargestellt werden, kontinuierlich zu scannen und zu analysieren, um Nutzern jederzeit durch einfaches Tippen mehr nützliche Informationen anzuzeigen. Außerdem ist auch Google Now intelligenter geworden und bereitet jetzt für den Anwender auf Wunsch noch mehr Informationen, zum Teil sogar kontextsensitiv (abhängig von dem, was gerade auf dem Bildschirm zu sehen ist) auf.

Im Augenblick ist noch nicht ganz klar, wie viele dieser Neuerungen von Android 6.0 auch auf den Geräten der zahllosen Hardware-Partner von Google verfügbar sein werden. Sicher ist daher nur, dass Nexus-Smartphones und –Tablets diese Funktionen bieten können. Die neu vorgestellten Nexus 5X und Nexus 6P werden im Oktober direkt mit der neuen Android-Version ausgeliefert, für die Modelle Nexus 5, Nexus 6, Nexus 7, Nexus 9 und die Set-Top-Box Nexus Player wird das Update ab nächster Woche verteilt.

Quelle: Google

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.