1. Startseite
  2. News
  3. Gigabyte stellt neue Gaming-Notebooks mit 14 und 15,6-Zoll Bildschirm vor

Neue Gaming Notebooks von Gigabyte.Bildquelle: Gigabyte
Fotogalerie (3)
Neue Generation: Gigabyte überartet seine Gaming-Notebooks und stellt die v2-Serien vor.

Gigabyte - P34G v2
Gigabyte aktualisiert sein Gaming-Notebook P34G und bringt es als v2 im Mai in den Handel. Das neue Gigabyte P34G v2 ist 21mm flach und verfügt über einen matten 14-Zoll-Bildschirm mit einer FullHD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Angetrieben wird das Notebook von einem Intel Core i7 4710HQ mit einer Taktung von 2,5 bis 3,5 GHz bei maximalen TurboBoost. Der CPU stehen satte 8 GB DDR3-Speicher zur Seite, maximal finden 16 GB im P34G v2 Platz. Für eine flotte Bootzeit und schnelle Systemeingaben steht eine 128 GB SSD neben der 1 TB großen HDD mit 5.200U/Min zur Verfügung. Wer in der Windows 8.1-Umgebung unterwegs ist nutzt den integrierten Intel HD 4600 Chip, während für Games die Nvidia GeForce GTX 860M mit 4 GB dedizierten DDR5 Speicher bereit steht.

Der 4.300 mAh Akku versorgt das Gigabyte P34g v2 mit ausreichend Strom, auch für die beleuchtete Tastatur mit Helligkeitssensor sollte also genügend Saft übrig bleiben. Bluetooth 4.0, WLAN 802.11 b/g/n/ac und ein Netzwerkport sorgen für flotten Datenaustausch der bei Gamern ebenso wichtig ist wie eine schnelle CPU und GPU. Dank HDMI-Port und 4 USB-Anschlüssen (2x USB 2.0, 2x USB 3.0), sowie VGA, Kopfhörer, Mikrofon und SD-Kartenleser ist praktisch alles wichtige vorhanden. Die 2x 1,5 Watt Stereolautsprecher verfügen über eine Dolby Digital Plus Home Theater-Zertifizierung. Eine Webcam mit 1 Megapixel findet sich ebenfalls im 1,7kg leichten Gerät wieder.

Das P34Gv2-W1 von Gigabyte wird ab Mai 2014 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.399 Euro im Handel zur Verfügung stehen.

Gigabyte P35W v2
Wer es noch größer und leistungsfähiger mag, der sollte sich das Gigabyte P35W v2 etwas näher ansehen. Das Gaming-Notebook bietet einen ebenso matten Bildschirm mit FullHD-Auflösung, kommt allerdings mit einem 15,6-Zoll-Display daher. Die klassische Version mit Windows 8.1 in der 64-Bit-Variante hat 8 GB RAM, kann aber auch mit 16 GB ausgestattet werden. Neben einer 128 GB SSD schlägt sogar eine 1 TB große HDD mit satten 7.200 U/Min im Herzen des Notebooks, was definitiv ungewöhnlich ist. Beim internen Grafikchip gibt es keine Unterschiede, denn auch hier findet sich Intels HD 4600 Chip wieder, für Gameransprüche gibt es aber obendrein sogar die Nvidia GeForce GTX 870M mit 6 GB dedizierten DDR5 RAM. Eine beleuchtete Tastatur gibt es ebenfalls, der Li-Polymerakku mit 11,1V kommt auf 75,81 Wh. Anschlüsse findet man ebenfalls reichlich, neben 2x USB 3.0 und 2x USB 2.0 ist auch HDMI, VGA und gar ein MiniDisplay-Port vorhanden. Neben den 2x 1,5 Watt Lautsprechern ist auch ein Subwoofer im P35W v2 verbaut worden seitens Gigabyte. Mit 21mm ist das größere Modell mit mehr Leistung übrigens genauso schlank wie das 14-Zoll-Modell, das Gewicht fällt mit 2,3 kg allerdings rund 600 Gramm höher aus.

Das DVD-Laufwerk ist davon ab Hot-Swap-fähig und kann entfernt werden. Anschließend finden maximal 4 SSD-Laufwerke im Gehäuse Platz, welche eine Gesamtkapazität von 2 TB haben können, wahlweise sind auch zwei 512 GB große mSata SSD's zusammen mit zwei 1,5 TB großen normalen Festplatten möglich. Ein Raid-0-Verbund lässt sich ebenfalls einrichten.

Das P35Wv2-W1 von Gigabyte wird ab Juni 2014 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.539 Euro in den Handel gelangen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.