1. Startseite
  2. News
  3. Futuremark entfernt HTC & Samsung aus der 3DMark Benchmarkliste wegen Betrug

Raus aus den 3DMark Tests - die Samsung Galaxy S4 SmartphonesBildquelle: notebookinfo | st
Fotogalerie (1)
Datenbank bereinigt: Wegen Verdacht auf Betrug wurden viele Samsung-Benchmarks aus dem 3DMark entfernt.

Dabei ist das Schummeln zugunsten besserer Benchmark-Ergebnisse leider keine Seltenheit in der Smartphone-Branche. Allerdings hat sich Samsung mit seinen beiden Smartphones Galaxy S4 und Galaxy Note 3 dabei erwischen lassen. Denn sobald eine Benchmark-Applikation erkannt wird, hebt Samsung die Geschwindigkeitsdrosselung des verbauten Prozessors auf, sodass dieser während des gesamten Testlaufs mit maximaler Leistung arbeitet. Das hatte bei Samsung im direkten Vergleich zur Konkurrenz zu höheren Ergebnissen geführt, womit die Smartphones des Samsung-Konzern besser dastanden.

Um diesem Vorgehen Einhalt gebieten zu können, hat sich Futuremark zu dem Schritt des Ausschluss der betroffenen Modelle entschieden. Das Unternehmen toleriere keine Schummeleien, da man unverfälschte und wirklich vergleichbare Ergebnisse bieten will. Daher habe man die vier Samsung-Modelle und zwei HTC-Modelle aus der Wertung ausgeschlossen, wegen des begründeten Verdachts der Manipulation. Die entsprechenden Geräte befinden sich nun am Ende der Bestenliste ohne einen Benchmarkwert und mit der Markierung „DELISTED“.

3DMark ist eine Benchmark-Applikation, welche zum Leistungsvergleich verschiedener Hardware-Geräte verwendet wird. Futuremark rühmt sich damit - als einer der wenigen - die Plattformen Windows, iOS und Android mit einander vergleichen zu können.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.