1. Startseite
  2. News
  3. Festplatten: 80 Prozent der Vorflutkapazitäten im 1. Quartal 2012

Die Anzahl der produzierten Festplatten fiel flutbedingt von 175 Millionen Stück im dritten Quartal 2011 auf 120 bis 125 Millionen Stück im vierten Quartal. Durch den Rückgang um 30 Prozent waren Produzenten und Händler gezwungen über die Monate Dezember und Januar ihre Lagerbestände anzutasten.

Für eine Kompensation der Produktionsausfälle haben aber auch diese Abverkäufe nicht ausgereicht und so stiegen die Preise für die Endkunden teilweise um das Dreifache an. Besonders der Hersteller Western Digital und Zulieferer für Komponenten waren betroffen. Hitachi Global Storage Technologies und Seagate konnten ihre Kapazitäten schneller wieder herstellen.

Im zweiten Quartal dieses Jahres soll die Produktion auf 160 Millionen Festplatten anwachsen, bis Ende 2012 ist aber nicht mit einem größeren Preisrückgang als auf 30 bis 40 Prozent über dem Niveau vor der Flut zu rechnen.

Quelle: Digitimes

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.