1. Startseite
  2. News
  3. Einschätzung Sony VAIO SV-E1513L1ES - Low-Budget-Designstück für zu Hause

Einschätzung Sony VAIO SV-E1513L1ES - Low-Budget-Designstück für zu Hause

Gemessen am Preis steht das Sony VAIO SV-E1513L1ES gut da. Für ein Multimedia-Notebook der Einsteigerklasse bietet es solide Leistung, Ausstattung und Verarbeitung. Schön, dass es dabei auch noch gut aussieht. Über einige Schwächen – zentral sind das grob auflösende Display und die schwache Akkulaufzeit – kann aber nur der günstige Preis hinwegtrösten. Das VAIO SV-E1513L1ES ist etwas für designbewusste Schnäppchenjäger.

Einschätzung Sony VAIO SV-E1513L1ES - Low-Budget-Designstück für zu HauseNotebookinfo.de

Sony VAIO SV-E1513L1ES

Taufrisch wirkt das Sony VAIO SV-E1513L1ES nicht mehr: Kein Wunder, feierte die VAIO E15 Serie bereits Mitte letzten Jahres ihr Debüt. Schick wirkt das Chassis im „Wrap“ Design dennoch. Elegant zeigt sich auch die hintergrundbeleuchtete Isolation-Tastatur (Chiclet), die das Arbeiten im Dunkeln vereinfacht und auch sonst für Vielschreiber taugt. Die Verarbeitung befindet sich für die Geräteliga auf hohem Niveau.

In anderen Disziplinen hält das Sony VAIO SV-E1513L1ES dieses Niveau nicht. Dazu zählt das mit 1.366 x 768 Pixeln vergleichsweise grob auflösende Display, das den Außeneinsatz dank Vorspiegelung und mäßiger Leuchtkraft scheut. Wenig konkurrenzfähig ist zudem die Akkulaufzeit, die unter optimistischsten Annahmen maximal viereinhalb Stunden beträgt. In der Praxis könnte nach etwa drei Stunden deutlich früher Schluss sein. Wer lange abseits der Steckdose arbeiten will, sollte sich andernorts umsehen.

Multimediale Aufgaben bewältigt das Sony VAIO SV-E1513L1ES dank Intel Core i3 3120M, 6 GB Arbeitsspeicher und AMD Radeon HD 7650M spielend. Aktuelle, aufwendigere Titel bringen die Grafikkarte der mittleren Leistungsliga allerdings an ihre Grenzen. Für ruckelfreies Spielen müssen Details und Auflösung dann reduziert werden. Dokumente, Bilder, Filme und Co. Können sich auf einer 750 GB großen Festplatte tummeln. Sollte dieser Platz mal erschöpft sein, können externe Festplatten über einen der drei etwas zu eng beieinander liegenden USB 2.0 bzw. einen USB 3.0-Port angeschlossen werden. Weiterhin kann das Vaio u.a. mit Bluetooth 4.0, Multi-Kartenleser, HDMI und sogar einem VGA-Anschluss alter Schule aufwarten. Wer ein Blu-ray Laufwerk benötigt, sollte sich bei anderen Vertretern der Serie, bspw. dem Sony VAIO SV-E1513C5E4, umsehen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.