1. Startseite
  2. News
  3. Einschätzung Sony VAIO SV-E1513C5E - konfigurierbar - Flexibles Allround-Notebook

Einschätzung Sony VAIO SV-E1513C5E - konfigurierbar - Flexibles Allround-Notebook

Mit dem Sony VAIO SV-E1513C5E hat der japanische Hersteller ein solides Allround-Notebook mit Multimedia-Ambitionen ins Rennen gebracht. Unser erster Eindruck ist durchweg gut. Dank möglicher Upgrades sind neben Büro-Anwendungen auch aufwändige Arbeiten wie Filmschnitt und Musikbearbeitung oder gar Spiele möglich. Bei der Display-Qualität muss Sony allerdings weiter Hand anlegen. Wir empfehlen das Sony VAIO SV-E1513C5E allen, die auf der Suche nach einem ausgeglichenen Notebook mit hoher Leistung zu einem annehmbaren Preis sind.

Einschätzung Sony VAIO SV-E1513C5E - konfigurierbar - Flexibles Allround-NotebookNotebookinfo.de

Sony VAIO SV-E1513C5E - konfigurierbar

Wer auf der Suche nach einem günstigen 15 Zoll Allround-Notebook mit starker Grafiklösung ist, der sollte sich das Sony VAIO SV-E1513C5E genauer ansehen. Die allgemeine Rechenleistung des Intel Core i3 Prozessors ist zwar beschränkt, dafür macht die verwendete AMD Radeon HD 7650M das scheinbare Leistungs-Defizit wieder wett. Dabei ist natürlich zu erwähnen, dass man im Sony Online-Shop jederzeit einen stärkeren Intel Core i5 oder gar Intel Core i7 Prozessor konfigurieren kann. Gleiches gilt für andere, wichtige Komponenten wie den Arbeitsspeicher, die Festplatte und den Akku. Im Gegensatz zu anderen Built-to-Order Herstellern wie Dell oder Apple sind die Aufpreise für Upgrades sogar überschaubar und realitätsnah. Für Festplatten- und Prozessor-Aufstockungen werden lediglich je 30 Euro verlangt.

Das Sony VAIO SV-E1513C5E ist für alle diejenigen gedacht, die neben den alltäglichen Büro-Anwendungen wie Online-Banking und Textverarbeitung auch an Multimedia-Funktionen oder Spiele denken wollen. Das glänzende und somit reflektionsanfällige Display mit einer vergleichsweise niedrigen HD-Auflösung schlägt allerdings negativ ins Gewicht des sonst gut positionierten 15-Zollers. Ebenso hätten wir uns in der Grundausstattung eine größere Festplatte gewünscht. Aktuelle Technologien wie USB 3.0, WLAN 802.11n und die verschiedenen Ausstattungs-Optionen (Blu-ray Brenner, Langzeitakku, 8 GB RAM) können diese Mankos allerdings gut ausgleichen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.