1. Startseite
  2. News
  3. Einschätzung Samsung Serie 3 355E7C S08 - Günstiger Allrounder mit AMD-Bremse

Einschätzung Samsung Serie 3 355E7C S08 - Günstiger Allrounder mit AMD-Bremse

Mit dem Samsung Serie 3 355E7C S08 erhalten Sie ein günstiges Allround-Notebook, das vor allem für das Surfen im Internet und die Wiedergabe von Filmen geeignet ist. Als Desktop-Ersatz fühlt sich der 17,3-Zoller auch bei bekannten Büroanwendungen wie Word, Excel und Co. wohl. Der AMD Prozessor bildet jedoch den Flaschenhals und freundet sich mit leistungshungrigen Programmen nicht an. Abgesehen davon kann man bedenkenlos zugreifen.

Einschätzung Samsung Serie 3 355E7C S08 - Günstiger Allrounder mit AMD-BremseNotebookinfo.de

Samsung Serie 3 355E7C S08

Wie es der Preisbereich bereits vermuten lässt, setzt das Samsung Serie 3 355E7C S08 auf ein Gehäuse aus Plastik, zeigt allerdings eine solide Verarbeitung. Mit 27 Millimeter Bauhöhe und 2,8 Kilogramm auf den Rippen ist der 17,3-Zoller noch vergleichsweise leicht und kompakt. Dennoch fühlt er sich im stationären Betrieb wahrscheinlich am wohlsten. Als gut befinden wir den matten und somit von Spiegelungen befreiten Bildschirm mit einer Auflösung von 1.600 x 900 Pixel. Somit könnte der Samsung Serie 3 355E7C S08 auch auf der Terrasse oder dem Balkon eingesetzt werden. Die 500 GB Festplatte und der 4 GB Arbeitsspeicher sind in diesem Preissegment allerdings Standard.

Schön zu sehen ist auch die aktuelle Technik in Form von USB 3.0, DisplayPort, WLAN-N und Bluetooth 4.0. Der geringe Preis kommt vor allem durch die AMD Komponenten zustande. Diese können weitaus günstiger eingekauft werden und drücken somit den Preis nach unten. Gegenüber einer Kombination aus Intel Prozessor und Nvidia Grafikkarte sorgt die hier verbaute APU und die AMD Radeon HD 7670M nur für die nötigste Performance. Das heißt als Surf-Maschine im Internet oder zum Schreiben von Emails, Dokumenten und Excel-Tabellen eignet sich das Samsung Serie 3 355E7C S08. Das höchste der Gefühle sind FullHD-Filme oder die semi-professionelle Bildbearbeitung. Mehr kann man aus dem System nicht herausholen. Das liegt vor allem am AMD A4-4300M Prozessor, der die doch leistungsfähige Grafikkarte ausbremst.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.