1. Startseite
  2. News
  3. Einschätzung Nokia Lumia 635 Schwarz - Smartphone mit günstigem LTE-Einstieg

Einschätzung Nokia Lumia 635 Schwarz - Smartphone mit günstigem LTE-Einstieg

Das Nokia Lumia 635 ist ein günstiges Einsteiger-Smartphones, das auch ohne Vertrag für weniger als 200 Euro zu haben ist. Technisch ist es identisch mit dem ebenfalls preiswerten Nokia Lumia 630. Allerdings erweitert es die Möglichkeiten des kleinen Bruders um den flotten Datenzugang per LTE. Wer ein günstiges Smartphone sucht, muss bei diesem Gerät für den Preisvorteil nur vertretbare technische Abstriche machen.

Einschätzung Nokia Lumia 635 Schwarz - Smartphone mit günstigem LTE-EinstiegNotebookinfo.de

Nokia Lumia 635 Schwarz

Dass vier Rechenkerne auch bei einem Einsteiger-Smartphone möglich sind, zeigt Nokia mit dem Nokia Lumia 635. Im Gehäuse des Gerätes arbeitet ein Qualcomm Snapdragon S400-Prozessor, der eine Taktung von 1,2 GHz vorgibt. Unterstützt wird die CPU von 512 MB Arbeitsspeicher. Das klingt nach wenig, reicht aber für einen zügigen Arbeitsablauf unter dem ressourcenschonenden Betriebssystem Microsoft Windows Phone 8.1 aus. Für die Speicherung von Apps, Daten und Multimedia-Inhalten steht ein Flash-Speicher mit einer Kapazität von acht GB zur Verfügung. Eine Erweiterung ist über einen Micro-SD-Speicherkarteneinschub möglich. Positiv fällt dabei auf, dass auch Karten mit einem Fassungsvermögen von 128 GB unterstützt werden.

Der Bildschirm des Nokia Lumia 635 bietet eine Diagonale von 4,5 Zoll und kombiniert so eine gute Ablesbarkeit mit der Möglichkeit, das Smartphone mit einer Hand zu bedienen. Auf der Anzeigefläche lassen sich 854 x 480 Bildpunkte darstellen. IPS-Technologie lässt den Nutzer Inhalte auch aus einem steilen Blickwinkel gut erkennen. Allgemein fällt der Rahmen um das Display etwas breit aus. Auch der Kunststoff, aus dem die Gehäuserückseite gefertigt ist, wirkt wenig wertig.

Überzeugen kann das Nokia Lumia 635 bei der Datenübertragung. Dank HSPA+ bietet das Smartphone eine Empfangsleistung von bis zu 21,1 MBit/s. Im Sendebetrieb liegt der Datendurchsatz bei maximal 5,76 MBit/s. Sofern regional verfügbar kann der Nutzer auch auf den flotten Datenfunk LTE zurückgreifen. Im drahtlosen Netzwerk ist das Gerät dank WLAN 802.11 b/g/n-Unterstützung zügig unterwegs. Das der schnellere ac-Standard nicht an Bord ist, liegt am Preis. Da entsprechende Router aktuelle noch wenig verbreitet sind, ist das ok. Als Funktechnik ist außerdem Bluetooth 4.0 an Bord. So lassen sich Headsets oder Lautsprecher unkompliziert und ohne Kabelsalat verbinden. Die rückwärtige Kamera des Smartphones löst mit fünf Megapixeln auf.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.