1. Startseite
  2. News
  3. Einschätzung Motorola Moto X Schwarz - Starkes Smartphone zum selbst gestalten

Einschätzung Motorola Moto X Schwarz - Starkes Smartphone zum selbst gestalten

Rein technisch ist das Motorola Moto X nichts Besonderes. Wer allerdings gerne ein individuell designtes Handy mit verschiedenen Farbnuancen möchte, findet aktuell keine Alternativen. Mass Customization für Smartphones gab es bisher noch nicht und doch ist der Ansatz sehr interessant. Wenn der Preis noch stimmt – also unter 500 Euro liegt – dann gibt es eine Kaufempfehlung.

Einschätzung Motorola Moto X Schwarz - Starkes Smartphone zum selbst gestaltenNotebookinfo.de

Motorola Moto X Schwarz

Das Motorola Moto X ist das erste Handy, das der einstige Mobilfunk-Magnat Motorola unter der Schirmherrschaft Googles entwickelt hat. Im Vordergrund stehen nun nicht mehr ultraflaches Design oder Highend-Power, sondern einfache Usability und ein hohes Maß an Idividualisierung. Das Motorola Moto X lässt sich nämlich nach eigenem Geschmack und dank bis zu 18 verschiedener Farbvarianten für unterschiedliche Gehäusekomponenten in 2.000 Varianten vom Nutzer Gestalten. Damit ist es das erste Smartphone, das auf das Prinzip der Mass Customization zurückgreift und ideal für Leute, denen die klassischen Monochrom-Handys zu Mainstream sind.

Dennoch macht Motorola keine Abstriche bei der Leistungsfähigkeit. Das Motorola Moto X ist mit einem sehr starken Qualcomm Snapdragon S4 Pro ausgestattet, der neben einer 1,7 GHz schnellen CPU auch noch 2 GB Arbeitsspeicher und einen Qualcomm Adreno 320 GPU beinhaltet. Mit diesem SoC lassen sich alle Apps aus dem Google Play Store problemlos nutzen und das Google Android 4.2.2 Jelly Bean läuft sicherlich auch sehr fießend. Der 4,7-Zoll AMOLED Bildschirm mit HD-Auflösung (1.280 x 720 Pixel) löst ausreichend hoch auf und dürfte auch den Ansprüchen von Powerusern gerecht werden.

Die Ausstattung ist bis auf zwei Punkte sehr gut. Zwar ist das Motorola Moto X mit LTE, WLAN, GPS + GLONASS und zwei sehr guten Kameras (10 MP + 2 MP) auf technisch hohem Niveau, allerdings bleiben zwei Aspekte: zum einen wird NFC an keiner Stelle erwähnt, was jedoch kein definitives „Nein“ bedeuteen muss, fest steht jedoch, dass sich der interne 16 oder 32 GB Speicher wahrscheinlich nicht per SD-Karte erweitern lassen wird. Wem das genügt, der findet aber ein sehr gut ausgestattetes Smartphone vor. Die Rückkamera mit 10 MP und LED-Blitz sollte auch für ausreichend gute Schnappschüsse herhalten.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.