1. Startseite
  2. News
  3. Motorola Moto G4 Plus Einschätzung – Größeres Display und größerer Akku gleich besseres Smartphone?

Motorola Moto G4 Plus Einschätzung – Größeres Display und größerer Akku gleich besseres Smartphone?

Das Motorola Moto G4 Plus ist mit seinem 5,5 Zoll sicherlich kein kleines Smartphone, doch will es mit einem starken Preisleistungsverhältnis und einer guten Laufzeit überzeugen. Im Vergleich zum Vorgänger ist das Display um ein halbes Zoll gewachsen und auch die Auflösung hat sich verbessert. Große Versprechungen macht Motorola bei seinem Mittelklasse-Smartphone in Hinblick auf die Kamera. Ob es diese einhalten kann?

Motorola Moto G4 Plus Einschätzung – Größeres Display und größerer Akku gleich besseres Smartphone?Notebookinfo.de

Motorola Moto G4 Plus 32GB Schwarz

Das mit seinen Abmessungen von nicht gerade kleinen 15,3 x 7,6 Zentimetern Motorola Moto G4 Plus besitzt ein wahlweise schwarzes oder weißes Kunststoffgehäuse und wiegt für das Gewicht recht leichte 155 Gramm. Mit einer Tiefe von 9,8 Millimetern gehört das Motorola Moto G4 Plus sicherlich nicht zu den dünnsten Smartphone am Markt, doch wirkt das Gerät weit weniger massiv, als es die Abmessungen und die Displaydiagonale von 5,5 Zoll vermuten lassen würden. Auch die Auflösung ist im Vergleich zum Vorgängermodell gestiegen: 1.920 x 1.080 Bildpunkte statt HD Ready heißt die neue Devise. Das Display wird von einer Schicht Gorilla Glass 3 vor Kratzern geschützt, zudem soll es besonders bruchfest sein. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings auch: Das Gehäuse ist nicht mehr wasserdicht. War das G3 noch vor längerem Untertauchen in Süßwasser geschützt, verträgt das Motorola Moto G4 Plus lediglich Spritzwasser. Das etwas dicke Gehäuse ist übrigens dem mit 3.000 mAh verhältnismäßig großen Akku geschuldet, der allerdings trotz des Kunststoffgehäuses nicht ohne weiteres ausgetauscht werden kann. Die bis zu zwei SIM-Karten sowie die Speicherkarte finden unter der Rückseite Platz. Auf der Rückseite befindet sich abgesehen vom Motorola-Logo sonst lediglich die Ausbuchtung für die Kamera mit der dazugehörigen Linse sowie dem LED-Blitz, der etwa einen Zentimeter unter der Kameralinse Platz genommen hat.

Apropos Kamera: Sie verspricht mit einem 16-Megapixel-Sensor, Laser-Autofokus und einem mit f/2.0 recht lichtstarken Objektiv hervorragende Bilder. Während der Weißabgleich zuverlässig arbeitet, und es auch an der Bildschärfe nichts zu meckern gibt, so wirken die Bilder doch häufig ein wenig zu dunkel. Das Rauschen hält sich bei moderaten ISO-Werten noch in Grenzen, ab ISO 1600 ist das Bildrauschen allerdings störend. Der Detailverlust bei höheren ISO-Werten fällt verhältnismäßig hoch aus. Insgesamt kann die Kamera für ein Smartphone für unter 300 Euro jedoch mehr als überzeugen. Das gilt übrigens auch für die Kamera an der Vorderseite, die Selfies mit 5 Megapixeln in einem Winkel von 84 Grad aufnimmt. Die Qualität der Bilder geht in Ordnung, wobei dem Sensor jedoch die hohe Auflösung und der LED-Blitz seines Pendants auf der Rückseite fehlen. Videos nimmt die Hauptkamera auf der Rückseite übrigens in FullHD mit 30 Bildern pro Sekunde auf.

Lenovo spendiert dem Motorola Moto G4 Plus einen Qualcomm MSM8952 mit insgesamt acht Prozessorkern, die mit ARM Cortex-A53-Technik arbeiten. Die Prozessorkerne unterstützen den 64-Bit-Betrieb, bieten allerdings nur eine durchschnittliche Leistung pro Kern und Taktfrequenz. Auch der Grafikprozessor, ein Adreno 405, verspricht keinesfalls Höchstleistung bei grafisch aufwändigen Android-Spielen, ist zum Spielen zwischendurch aber auf jeden Fall flott genug. Der Arbeitsspeicher hat eine Kapazität von zwei Gigabyte, was für die meisten Anwendungen ausreicht, wobei inzwischen auch preiswertere Smartphones häufig bereits drei Gigabyte besitzen. Die Akkulaufzeit ist dank des großen Akkus und der relativ sparsamen Hardware erfreulich lang. In dieser Disziplin kann das Motorola Moto G4 Plus zu den besten Gerät am Markt aufschließen, auch wenn diese teils erheblich mehr kosten als das Plus. Angeboten wird das Motorola Moto G4 Plus allerdings lediglich mit 16 oder 32 Gigabyte Speicherplatz. Abhilfe schafft hier nur die Anschaffung einer Speicherkarte, mit welcher der Speicherplatz des Smartphones deutlich vergrößert werden kann. In Sachen Software ist das Motorola Moto G4 Plus up to date: Android 6 sowie ein Fingerabdruck-Leser zum Entsperren des Smartphones sind in dieser Preisklasse keinesfalls Standard.

Lenovo schnürt mit dem Motorola Moto G4 Plus für Kunden auf der Suche nach einem Smartphone für unter 300 Euro eine Art Rundum-Wohlfühl-Paket. Dank der aktuellen Android-Software sowie des großen Akkus bietet das Motorola Moto G4 Plus eine erstaunlich lange Akkulaufzeit, das große Display mit Full-HD-Auflösung verspricht zudem eine hervorragende Übersichtlichkeit. Der Speicher ist glücklicherweise erweiterbar, und die etwas zu dunklen Bilder der Kamera lassen sich am Computer problemlos nachhellen, besonders im Schattenbereich. Schade ist nur, dass im Vergleich zum Vorgänger auf ein wasserdichtes Gehäuse verzichtet wurde. Wen das nicht stört, der kann mit dem Motorola Moto G4 Plus nicht viel falsch machen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.