1. Startseite
  2. News
  3. Motorola Moto G4 Einschätzung – Größer gleich besser?

Motorola Moto G4 Einschätzung – Größer gleich besser?

War das erste Modell der Produktserie noch 4,5 Zoll klein, ist die Motorola Moto G-Serie in den letzten Jahren gewachsen. Das Motorola Moto G4 bringt bereits ein 5,5 Zoll großes Display mit und mutet dadurch eher wie ein Phablet an. Ein großer Akku und flotte Hardware versprechen eine gute Leistungsfähigkeit, während man die bessere Kamera nur beim teureren Plus-Modell bekommt. Auch das wasserdichte Gehäuse gehört der Vergangenheit an und bietet beim G4 lediglich Spritzwasserschutz.

Motorola Moto G4 Einschätzung – Größer gleich besser?Notebookinfo.de

Motorola Moto G4 16GB Weiß

Zwar firmiert das Motorola Moto G4 mittlerweile auch unter dem Namen des neuen Besitzers, nämlich Lenovo, doch ist dies nicht die einzige Veränderung des G4. Es ist im Vergleich zu seinen Vorgängern deutlich gewachsen und könnte mit seinem 5,5 Zoll großen Display dem einen oder anderen Nutzer bereits eine Spur zu groß sein. Das 155 Gramm und damit gar nicht mal so leichte Gehäuse des Motorola Moto G4 besteht aus Kunststoff und ist spritzwassergeschützt. Untertauchen verträgt das G4 im Gegensatz zu seinem Vorgänger nicht mehr. Mit einer Tiefe von 9,8 Millimetern ist das Smartphone etwas dicker als Konkurrenzgeräte, wirkt dabei aber sehr robust und liegt sicher in der Hand. An der Stelle, wo sich die Kamera-Linse auf der Rückseite befindet, ist das Gehäuse noch ein kleines bisschen dicker, um das Objektiv der Kamera zu beherbergen. Die vordere Seite wird fast vollständig vom Display eingenommen, das 1.920 x 1.080 Bildpunkte anzeigt und somit den Full-HD-Standard unterstützt. Ein IPS-Panel soll für eine gute Farbwiedergabe und einen hohen Kontrast sorgen. Eingaben nimmt der berührungsempfindliche Bildschirm entgegen. Der Akku ist fest verbaut und lässt sich ohne weiteres nicht so einfach wechseln. Darüber hinaus bietet das Smartphone Platz für zwei SIM-Karten sowie eine MicroSD-Speicherkarte, mit der eine Speichererweiterung um bis zu 128 GB möglich wird. Den Stereo-Lautsprecher gibt es nur beim Plus-Modell, das Motorola Moto G4 hingegen ist wirklich nur ein Brüllwürfel mit einem einzigen Mono-Lautsprecher.

Im Vergleich zum Vorgänger hat Lenovo gehörig an der Performance-Schraube gedreht und stattet das Motorola Moto G4 mit einem Qualcomm Snapdragon 617 mit acht Kernen aus. Die Prozessoreinheit des Smartphones unterstützt 64 Bit und erreicht dank der Taktung von 1,5 GHz pro Kern eine hohe Alltagsleistung, die für praktisch alle Anwendungsgebiete ausreichend ist. Dank des zwei Gigabyte großen Arbeitsspeichers und des flotten Adreno 405 Grafikchips eignet sich das Motorola Moto G4 auch für ressourcenhungrige Software sowie für Spiele. Dank des Android-6-Betriebssystems fällt nicht nur der Stromverbrauch zudem sehr moderat aus, sondern der externe Speicher kann vom Betriebssystem als interner Speicher erkannt werden, womit das Verschieben von Apps auf die Speicherkarte wegfällt. Zudem ist die Oberfläche des Motorola-Androids traditionell ziemlich aufgeräumt, weitgehend frei von nervigen, uninstallierbaren Apps und häufig schnell mit neuen Updates versorgt, was in der Vergangenheit bereits häufig ein Kaufargument für ein Smartphone aus der Moto-Reihe darstellte.

Bei der Kamera ist man sich treu geblieben und verbaut das gleiche 13-Megapixel-Modell, das bereits im Vorgänger sein Zuhause fand. Das ist alles andere als schade, denn besonders auch mit Blick auf den günstigen Preis macht das Motorola Moto G4 hervorragende Bilder. Ungewöhnlich sind zudem die zahlreichen Einstellmöglichkeiten, die einfach und intuitiv per Schieberegler vorgenommen werden können und besonders fortgeschrittene Nutzer freuen werden. Die Selfie-Cam löst mit 5 Megapixeln auf und bietet HDR, jedoch keinen Blitz. Die Qualität der Selbstportraits fällt dennoch ziemlich gut aus.

Viel verspricht auch die fest verbaute Batterie mit 3.000 mAh. Der Akku ist QuickCharge-3.0-fähig, unverständlicherweise ist das mitgelieferte Netzteil jedoch besonders langsam und braucht zur Vollständigen Ladung eine halbe Ewigkeit, so dass sich ein Drittanbieter-Netzteil definitiv lohnt. Doch egal ob schnell oder nicht: Ist das Motorola Moto G4erst mal geladen, so hält es fast zwei Tage durch, was ein mittlerweile selten erreichter Wert ist. Dies dürfte auch den Energiesparfunktionen des Android-6-Betriebssystems mit zu verdanken sein.

Unterm Strich überzeugt das Motorola Moto G4 mit einer für seinen Preis sehr guten Ausstattung. Insbesondere mit seiner guten Kamera, der übersichtlichen Software, seiner hohen Leistungsfähigkeit und der überdurchschnittlich langen Akkulaufzeit scheint das Motorola Moto G4 ein Schnäppchen zu sein. Bei diesen Stärken kann man sicher auch über das nun nicht mehr wasserdichte Gehäuse wegsehen, auch wenn es trotzdem schade ist. Als Entschädigung gibt es deshalb ein Full-HD-Panel, welches die Bildqualität des Motorola Moto G4 weiter verbessert. Für den niedrigen Preis von derzeit etwa 200 Euro werdet ihr kaum ein besser ausgestattetes Smartphone finden.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.