1. Startseite
  2. News
  3. Einschätzung Microsoft Surface Pro 3 Core i3 64GB ohne Type Cover - Mehr als nur ein Upgrade

Einschätzung Microsoft Surface Pro 3 Core i3 64GB ohne Type Cover - Mehr als nur ein Upgrade

Das Microsoft Surface Pro 3 ist mehr als nur etwas Feintuning gegenüber dem Vorgänger. Vielmehr verändert sich das Konzept in eine professionelle wie kreative Richtung. Der 12-Zoll-ClearType-Full-HD Plus Touchscreen präsentiert sich im etwas ungewöhnlichen Format 3:2. Aber gerade das ist nur eine der Stärken des Tablets, welches sich mit dem bekannten Zubehör in ein vollwertiges Notebook verwandeln lässt.

Einschätzung Microsoft Surface Pro 3 Core i3 64GB ohne Type Cover - Mehr als nur ein UpgradeNotebookinfo.de

Microsoft Surface Pro 3 Core i3 64GB ohne Type Cover

Mit dem Microsoft Surface Pro 3 definieren die Redmonder ihr Flaggschiff-Tablet neu. Es besitzt einen 12 Zoll großen Touchscreen, welcher bis zu zehn Berührungen gleichzeitig erkennt. Dabei setzt der Hersteller nicht weiter auf das 16:9-Format, sondern nun auf 3:2. Die Maße sind dem eines Notizblocks nachempfunden worden, weshalb auch der Windows-Button an den kürzeren Seitenrand wandert. Die Auflösung wächst auf 2.160 x 1.440 Bildpunkte an und ermöglicht somit eine ordentliche Pixeldichte von 216 PPI. Das Gehäuse besteht weiterhin aus der bewährten Vapor-Magnesium-Legierung und ist nicht nur haptisch sehr angenehm und vergleichsweise unanfällig gegenüber Fingerabdrücken, sondern reduziert das Gewicht des Tablets auf gerade mal 800 Gramm. Auch die Bauhöhe von etwas mehr als neun Millimetern ist angesichts der starken Hardware enorm schlank.

Als Betriebssystem kommt im Microsoft Surface 3 Pro das hauseigene Microsoft Windows 8.1 (64 Bit) zum Einsatz. Der Intel Core i3-4010U stellt für alle alltäglichen Aufgaben mehr als genügend Rechenpower zu Verfügung. Auch die 4 GB RAM reichen vollkommen aus. Die Grafikeinheit Intel HD Graphics 4400 genügt ebenfalls für die meisten Aufgaben, lediglich aktuelle Spiele sind zu viel des Guten. Trotz der starken Komponenten erreicht das Tablet eine Akkulaufzeit von bis zu neun Stunden und übertrumpft damit sogar seinen Vorgänger, obwohl die Displaydiagonale gewachsen ist. Die Funkstandards bewegen sich auf dem neuesten Stand der Technik. Neben ac-WLAN kommt Bluetooth 4.0 zum Einsatz. Außerdem gibt es einen vollwertigen USB 3.0 Anschluss sowie einen Mini-DisplayPort. Der Kartenleser akzeptiert leider nur MicroSD-Karten. An dieser Stelle hätten wir uns einen Standardkartenleser gewünscht, denn Microsoft offeriert das Gerät als vollwertigen Notebookersatz.

Im Lieferumfang des Microsoft Surface Pro 3 ist ein sogenannter Surface-Stift enthalten. Dabei handelt es sich um einen Digitizer aus Aluminium, welcher ein natürliches Schreibgefühl ermöglichen soll. Er erkennt 256 unterschiedliche Druckstufen und ist damit sicherlich auch für den kreativen Einsatz interessant. Wie bei einem herkömmlichen Kugelschreiber kann auf der Oberseite ein Knopf gedrückt werden. Dieser weckt das Microsoft Surface Pro 3 aus dem Ruhezustand und startet direkt die Notiz-App OneNote. Das Tablet erkennt eine aufgelegte Hand, sodass keine versehentlichen Eingaben beim Schreiben getätigt werden. Die beiden Webcams auf Vorder- und Rückseite lösen jeweils mit 5 MP auf und eignen sich, im Zusammenspiel mit den Stereomikrofonen, bestens zur Videotelefonie. In summa offerieren die Redmonder mit dem Microsoft Surface Pro 3 ein exzellentes Premium-Tablet, welches sich mit optionalen Zubehör in Notebook verwandeln lässt.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.