1. Startseite
  2. News
  3. Einschätzung Medion Lifetab E10317 Grau (MD 98688)- Viel Tablet für wenig Geld

Einschätzung Medion Lifetab E10317 Grau (MD 98688)- Viel Tablet für wenig Geld

Mit dem Medion Lifetab E10317 bedient der Discounter-Lieferant eine preisbewusste Zielgruppe. Zu haben ist der Flachrechner zu einem Preis um 200 Euro. Glücklicherweise müssen dafür wenige Abstriche gemacht werden, denn der digitale Begleiter liefert über einen Vierkern-Prozessor und eine angemessene RAM-Ausstattung ein gutes Arbeitstempo. Auch der große IPS-Bildschirm kann mit einer guten Auflösung überzeugen. Einzig die Android-Version ist etwas angestaubt.

Einschätzung Medion Lifetab E10317 Grau (MD 98688)- Viel Tablet für wenig GeldNotebookinfo.de

Medion Lifetab E10317 Grau (MD 98688)

Eingeschaltet erweckt das Medion Lifetab E10317 ein 10,1 Zoll großes Display zum Leben. Die Anzeigefläche kann mit einer guten Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten überzeugen. Intensives Scrollen beim Lesen von Texten oder dem Besuch von Webseiten ist also nicht erforderlich. Auch die Ablesbarkeit des Displays aus einem steilen Blickwinkel ist dank IPS-Technologie gewährleistet. Damit der Flachrechner auch Multitasking-Anforderungen gewachsen ist, haben die Entwickler das Gerät mit einem flotten ARM Cortex-A Series A9-Prozessor ausgestattet. Der bietet mit vier Rechenkernen, die einen Takt von 1,6 GHz vorweisen ein flottes Arbeitstempo. Kombiniert wird die Zentraleinheit mit einem GB Arbeitsspeicher. Ein kleines Manko ist die eingesetzte Android-Version, denn der Tablet-PC wird mit dem veralteten Google Android 4.2 ausgeliefert. Überzeugend, besonders ist der Preisklasse, ist dagegen der interne Speicher, der mit 16 GB großzügig bemessen ist. Außerdem steht eine Erweiterungsmöglichkeit per Micro-SD-Speicherkarteneinschub zur Verfügung.

Auch, wenn Tablet-PCs wegen des Formfaktors seltener zum Fotografieren eingesetzt werden, verfügt das Medion Lifetab E10317 über zwei Kameras. Die frontseitige Linse löst mit zwei Megapixeln auf und erlaubt so die unkomplizierte Teilnahme an Videotelefonaten. Gute Schnappschüsse gelingen mit der Kamera auf der Rückseite, die Bilder mit einer 5-Megapixel-Auflösung einfängt. Im drahtlosen Netzwerk ist der Flachrechner mit flottem WLAN 802.11 b/g/n unterwegs. Der aktuellere ac-Standard ist nicht an Bord, erfordert aber schließlich auch einen entsprechend flotten Router. Ebenso fehlt eine mobiler Netzzugang per UMTS oder sogar LTE. Als Funktechnik ist außerdem Bluetooth 2.1 an Bord, so dass das Gerät beispielsweise kabellos an externe Lautsprecher angeschlossen werden kann.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.