1. Startseite
  2. News
  3. Einschätzung Medion Akoya P7631 (MD 98581) - Leistungsfähiger Multimedia-Spezialist

Einschätzung Medion Akoya P7631 (MD 98581) - Leistungsfähiger Multimedia-Spezialist

Das Medion Akoya P7631 qualifiziert sich durch seine technische Ausstattung perfekt als Multimedia-Notebook. Durch einen großen Bildschirm lässt sich Unterhaltung auch ohne externes Display erlebbar machen. Ein schneller Prozessor, reichlich Arbeitsspeicher und eine großzügig dimensionierte Hybrid-Festplatte sorgen für das nötige Tempo. Grafikisch überzeugt der Rechner durch ein Gespann aus zwei Grafiklösungen. Größte Kritikpunkte sind nur das Gewicht und die Abmessungen, die zu einer sehr eingeschränkten Mobilität führen.

Einschätzung Medion Akoya P7631 (MD 98581) - Leistungsfähiger Multimedia-SpezialistNotebookinfo.de

Medion Akoya P7631 (MD 98581)

Das Medion Akoya P7631 kommt mit einem schnellen Intel Core i5 4200M-Prozessor. Die Zentraleinheit aus der aktuellen Haswell-Generation von Intel verfügt über zwei Rechenkerne, kann aber dank HyperThreading bis zu vier Prozesse gleichzeitig abarbeiten. Der Basistakt der CPU liegt bei 2,5 GHz. Steigen die Anforderungen an das System, wird der Turbo Boost-Modus zugeschaltet, der einen Prozessorkern auf bis zu 3,1 GHz hochtakten kann. In Kombination mit den serienmäßig verbauten sechs GB Arbeitsspeicher sind auch bei aufwendigen Prozessen keine Leistungsschwankungen zu erwarten. Damit auch größere Film- und Musiksammlungen mobil gemacht werden können und gleichzeitig ein schnelles Laden möglich ist, haben die Entwickler das Multimedia-Notebook mit einer Hybrid-Festplatte ausgestattet. Die vereint ein TB herkömmlichen Datenspeicher mit 8 GB schnellem SSD-Speicher. Als optisches Laufwerk ist ein Multiformat-DVD-Brenner verbaut.

Auf einen externen Bildschirm können Nutzer des Medion Akoya P7631 verzichten, denn die Anzeigefläche stellt Spiele, Filme und Co. auf einer Diagonale von 17,3 Zoll dar. Die Auflösung liegt bei 1.600 x 900 Bildpunkten. Das Display ist mit einer matten Oberfläche versehen, unterdrückt also lästige Spiegelungen bei hellem Umgebungslicht erfolgreich. Für die einfachen grafischen Anforderungen, wie Office-Tätigkeiten oder das Anschauen einer DVD kommt die prozessorinterne Lösung Intel HD Graphics 4600 zum Einsatz. Erst dann, wenn die Anforderungen an die Grafikleistung steigen, wird per Nvidia Optimus die Nvidia Geforce GT 825M-Grafikkarte mit einem GB dediziertem VRAM zugeschaltet. So wird der Akku nur dann belastet, wenn es auch erforderlich ist. Das Multimedia-Notebook kommt mit den Funktechniken WLAN 802.11 b/g/n und Bluetooth 4.0. Kabelgebunden lässt sich externe Hardware über vier USB-Ports verbinden, von denen zwei den aktuellen Standard USB 3.0 unterstützen. Für einen hohen Datendurchsatz im kabelgebundenen Netzwerk steht Gigabit-Ethernet-LAN zur Verfügung. Eine 1,3-Megapixel-Webcam und ein Multiformat-Kartenleser für SDHC, SDXC, SD Memory Card, Memory Stick, Memory Stick Pro und MMC runden die Ausstattung ab.

Die Technik fordert allerdings ihren Tribut bei Gewicht und Abmessungen. So ist das Medion Akoya P7631 mit einem Gewicht von 3,3 Kilo eher ein Ersatz für den Desktop-Rechner als ein mobiles Gerät. Auch das Gehäuse trägt mit einer Höhe von 3,64 Zentimetern in der Notebook-Tasche ordentlich auf.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.