1. Startseite
  2. News
  3. Medion Akoya E2211T (MD 99783) Einschätzung - Erschwingliches Einsteiger-Convertible

Medion Akoya E2211T (MD 99783) Einschätzung - Erschwingliches Einsteiger-Convertible

Das Medion Akoya E2211T (MD 99783) ist ein Einsteiger-Convertible mit Windows-Betriebssystem, das mit seinem günstigen Preis vor allem Schüler und Studierende ansprechen möchte. Insgesamt überzeugt Medion dabei mit einem überzeugenden Gesamtpaket, doch einige Schwächen wie ein niedrig aufgelöstes Display, kein zusätzlicher Akku in der Tastatureinheit und ein Plastik-Feeling machen dann doch klar, dass man es hier mit einem sehr günstigen Gerät zu tun hat.

Medion Akoya E2211T (MD 99783) Einschätzung - Erschwingliches Einsteiger-ConvertibleNotebookinfo.de

Medion Akoya E2211T (MD 99783) Schwarz

Das Medion Akoya E2211T (MD 99783) ist mit seinem 11,6 Zoll Bildschirm ein mittelgroßes Convertible, das mit seiner Bildschirmgröße durchaus auch zum Arbeiten und Schreiben geeignet ist. Sowohl Tastatureinheit und Tablet wiegen jeweils unter 900 Gramm. Medion verwendet dabei einen Ansteckmechanismus, so dass man das Tablet komplett von der Tastatur lösen kann und es dann auch recht schlank bleibt. An der Seite befinden sich die meisten Anschlüsse, darunter ein Micro-USB-Anschluss zum Laden, Mini-HDMI für den Anschluss eines Bildschirms sowie der Kopfhörerausgang. Der MicroSD-Slot ist seitlich in den Gehäuserahmen eingearbeitet. Der Bildschirm löst mit der eher niedrigen Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten auf und bietet damit eine eher durchschnittliche Anzeigequalität. Zum Surfen im Internet reicht es aber dennoch, durch die relativ kleine Bildschirmdiagonale fällt die niedrige Auflösung weniger stark auf, als etwa bei 15-Zoll-Notebooks mit der gleichen Auflösung. Auf der Rückseite des Tablets befinden sich Stereo-Lautsprecher, die einen soliden Klang versprechen und Dolby-zertifiziert sind. Die Tastatureinheit besteht wirklich nur aus Chiclet-Tastatur, TrackPad und einem USB-Anschluss. Die Tasten haben einen sehr niedrigen Hub, arbeiten sehr leise und ermöglichen insgesamt einen guten Schreibkomfort. Die Verarbeitungsqualität des wahlweise in schwarz oder weiß erhältlichen Gehäuses kann überzeugen. Die glänzende Beschichtung unterstreicht natürlich den Plastik-Look. Auch der Bildschirm ist mit einer glänzenden Schicht überzogen, welche die Bildqualität verbessern soll, bei einfallendem Licht allerdings starke Reflexionen verursacht, so dass das Convertible nur eingeschränkt Outdoor-tauglich ist.

Auch das Medion Akoya E2211T (MD 99783) arbeitet mit einem Intel Atom Z3735F Prozessor, dessen vier Kerne mit jeweils 1,33 GHz Taktfrequenz arbeiten. Situationsabhängig können die Prozessorkerne kurzzeitig auch eine Taktfrequenz von bis zu 1,83 GHz erreichen. Der speziell für Tablets und Convertibles entwickelte Prozessor liefert dabei eine gute Figur ab und verspricht ein ordentliches Arbeitstempo, egal, ob man das Betriebssystem im Tablet-Modus oder im gewöhnlichen Desktop-Modus benutzt. Ressourcenhungrige Software wie etwa Bildbearbeitungsprogramme laufen aber entsprechend langsamer. Für Spieler ist das Convertible nicht geeignet, der Grafikchip bietet schlicht zu wenig Leistung. Der Arbeitsspeicher ist mit einer Kapazität von zwei Gigabyte am unteren Limit dessen, was man für einen flüssigen Windows-Betrieb benötigt. Die Laufzeit des Akkus beträgt circa. sieben Stunden bei durchschnittlicher Nutzung. Da die Tastatureinheit nicht über einen eigenen Akku verfügt, verkürzt sie die Akkulaufzeit ein wenig.

Die Speicherkapazität beträgt modellabhängig 32 Gigabyte oder 64 Gigabyte. Für letztere Variante wird ein Aufpreis von 50 Euro verlangt. Dabei muss man bedenken, dass das Betriebssystem mitsamt seiner vorinstallierten Programme bereits rund 15 Gigabyte benötigt. Eine Kamera-Software ermöglicht den flotten Zugriff auf die beiden Webcams, von denen die vordere vor allem für Videogespräche gedacht ist und trotz seiner zwei Megapixel keine gute Bildqualität liefern kann, während die hintere mit ihren 5 Megapixeln und einer soliden Qualität zumindest für Schnappschüsse zwischendurch reicht.

Insgesamt kann man für den Schnäppchenpreis von 249 Euro mi dem Medion Akoya E2211T (MD 99783) nicht viel falsch machen, doch auch das Upgrade auf die 64-Gigabyte-Version lohnt sich. Es bietet eine solide Arbeitsgrundlage, die man auch in der Bahn oder im Auto komfortabel nutzen kann. Bei dem Preis nicht anders zu erwarten, zeigt das Medion Akoya E2211T (MD 99783) Schwächen beim Display und einen zweiten Akku in der Tastatureinheit, die ohnehin nur einen Anschluss bietet, gibt es nicht. Kann man mit diesen schwächen leben, kann das Medion Akoya E2211T (MD 99783)zu einem zuverlässigen Begleiter werden.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.