1. Startseite
  2. News
  3. Lenovo Yoga 500-14IBD - Einschätzung des unschlagbar günstigen Convertibles

Lenovo Yoga 500-14IBD - Einschätzung des unschlagbar günstigen Convertibles

Das Lenovo Yoga 500-14IBD ist ein vollwertiges Convertible Notebook mit 360-Grad-Scharnier, das schon für unter 400 Euro erhältlich ist. Klar für Preisleistungs-Kunden gedacht, ist Lenovo einige Kompromisse eingegangen, die die Freude an dem Convertible etwas dämpfen. Dazu zählen nicht nur die schlechte Akkulaufzeit, sondern auch das TN-Display, das mit Flackern und ungenauer Farbwiedergabe zu kämpfen hat.

Lenovo Yoga 500-14IBD - Einschätzung des unschlagbar günstigen ConvertiblesNotebookinfo.de

Lenovo Yoga 500-14IBD 80N40105GE

Wie der Name des Lenovo Yoga 500-14IBD schon suggeriert, handelt es sich hierbei um ein 14-Zoll-Convertible und damit schon um einen der größeren Vertreter seiner Art. Bei einem Gewicht von 1,8 Kilogramm ist es fraglich, ob man das Gerät wirklich gern und oft im Tablet-Modus einsetzen möchte. Falls doch, lässt sich das Display dank des 360°-Scharniers komplett zurückdrehen, so dass man es beispielsweise als Tablet-„Zelt“ oder normales Tablet auf dem Schoß oder Schreibtisch einsetzen kann. Abgesehen vom Touchscreen kann man Eingaben auch klassisch über die Chiclet-Tastatur vornehmen. Die ist im Falle des Lenovo Yoga 500-14IBD sogar beleuchtet, ein Extra, das in dieser Preisklasse nicht häufig anzutreffen ist.

Die Auflösung des Bildschirms beträgt 1.920 x 1.080 Bildpunkte, was dem Full-HD-Standard entspricht. Das ist ein Feature, dass man in dieser Preisklasse nicht häufig findet, schon gar nicht bei Convertibles, doch es ist nicht alles Gold, was glänzt. Lenovo verwendet nicht etwa ein gängiges IPS-Panel, sondern ein TN-Panel, dass nur 56% des sRGB-Farbspektrums reproduzieren kann. Darüber hinaus hat es mit PWM zu kämpfen, ein Effekt, der durch die Hintergrundbeleuchtung des Bildschirms auftritt. So ist es sparsamer, bei niedrigen Helligkeitsstufen das Licht in hohen Frequenzen ein- und auszuschalten, statt es die ganze Zeit bei niedriger Helligkeit anzulassen. Das Problem ist: Sobald die Frequenzen zu niedrig ausfallen, nimmt das menschliche Auge ein Flackern war, das ermüdend wirkt und Kopfschmerzen verursachen kann. Beim Lenovo Yoga 500-14IBD tritt dieses PWM genannte Flacker-Phänomen bei fast allen Helligkeitsstufen auf. Apropos Helligkeit: Auch diese ist mit maximal 185 cd/m² nicht gerade ein leuchtendes Beispiel für gute Bildschirme.

Das Lenovo Yoga 500-14IBD deckt einen großen Preisbereich ab und weist modellabhängig Unterschiede in Sachen Hardware auf. Das günstigste Modell wird etwa von einem Intel Pentium 3805U Prozessor mit zwei Kernen und jeweils 1,9 GHz Taktfrequenz angetrieben. Wer mehr Leistung möchte, kann zu einem der Modelle mit Intel Core i5 oder Core i3 greifen. Der Arbeitsspeicher hat eine Kapazität von modellabhängig vier bis acht Gigabyte. Um die Grafik kümmert sich bei allen Modellen ein integrierter Grafikchip von Intel, der im Falle der Core-i-Versionen aber deutlich mehr Leistung bietet als die Pentium-Variante und zumindest grafisch wenig anspruchsvolle Titel flüssig wiedergeben kann. Schon das Datenblatt lässt aufhorchen. Nur ein 2-Zellen-Akku und selbst Lenovo selbst verspricht nur vier Stunden Laufzeit? Diese sind dann zwar realistisch, allerdings nur bei geringer Last. Während des Surfens im Internet bei WLAN und mittlerer Helligkeit fällt die Laufzeit schon kürzer aus.

Bei der großen Mehrzahl der Lenovo Yoga 500-14IBD Convertibles kommen statt SSDs klassische Festplatten mit Kapazitäten von 500 oder 1.000 GB zum Einsatz. Diese bieten zwar mehr Speicherplatz als ihre Flash-Pendants, können jedoch mit deren Leistungsfähigkeit nicht ansatzweise mithalten. Wer sucht, findet das Lenovo Yoga 500-14IBD aber auch mit einer 128 GB großen SSD, die eine deutlich höhere Performance im Alltag verspricht. Wie ein klassisches Notebook besitzt das Convertible gewöhnliche USB-Anschlüsse, von denen zwei bereits nach dem 30-Standard arbeiten. Ein Speicherkartenslot ermöglicht den Betrieb von allen SD-Kartentypen, einschließlich des Vorgängers MMC. Im WLAN ist man dank ac-Standard sehr schnell unterwegs, drahtlose Daten überträgt das Convertible per Bluetooth 4.0. Als Betriebssystem kommt Microsoft Windows 10 Home 64 Bit zum Einsatz.

Auf den ersten Blick ist das Lenovo Yoga 500-14IBD ein preisgünstiges und flexibel einsetzbares Convertible. Auf dem zweiten Blick offenbaren sich einige deutliche Schwächen, so etwa beim verwendeten Bildschirm mit nervigem Flackern, oder an der kurzen Akkulaufzeit. Doch Features wie eine beleuchtete Tastatur, Full-HD-Auflösung und SSD sind in dieser Preisklasse nicht häufig zu finden, schon gar nicht bei einem flachen Convertible. Wer über die Schwächen des Lenovo Yoga 500-14IBD hinwegsehen kann, wird mit ihm sicher glücklich werden.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.