1. Startseite
  2. News
  3. Einschätzung HP Compaq 15-s000eg - Für preisbewusste Einsteiger

Einschätzung HP Compaq 15-s000eg - Für preisbewusste Einsteiger

Das HP Compaq 15-s000eg rangiert in der Preisklasse um 300 Euro. Entsprechend kommt der mobile Rechner für Kunden, die auf hohe Leistungswerte achten nicht in Frage. Durch seine solide technische Ausstattung bietet sich das Einsteiger-Notebook aber hervorragend als Zweitrechner oder günstiger Ersatz für teure Hardware auf Urlaubsreisen an. In diesem Bereich bekommt die gute Ausstattung für wenig Geld eine Kaufempfehlung.

Einschätzung HP Compaq 15-s000eg - Für preisbewusste EinsteigerNotebookinfo.de

HP Compaq 15-s000eg

Aufgeklappt gibt das HP Compaq 15-s000eg den Blick auf ein 15,6 Zoll großes Display frei. Die Diagonale liefert einen gelungenen Mix aus guten Arbeitsbedingungen ohne externen Bildschirm und Mobilität. Allerdings fällt die Auflösung mit 1.366 x 768 Bildpunkten eher mager aus. Als Grafikchip kommt der prozessorinterne Intel HD Graphics (Bay Trail) zum Einsatz. An die Lösung dürfen keine hohen Ansprüche gestellt werden. Office-Anwendungen und Internet-Sitzungen stemmt der Chip aber problemlos. Außerdem arbeitet er sehr energieeffizient. Die Display-Oberfläche ist glänzend, was zu Spiegelungen bei hellem Umgebungslicht führen kann. Nach außen lässt sich das Videosignal flexibel über einen HDMI-Port oder eine VGA-Schnittstelle weiterleiten.

Herzstück des HP Compaq 15-s000eg ist ein Intel Celeron N2815-Prozessor.Die CPU verfügt über zwei Rechenkerne, die mit jeweils 1,86 GHz getaktet sind. Den Beschleuniger HyperThreading hat die Zentraleinheit nicht an Bord, dafür ist bei steigenden Anforderungen an das System eine Hochtaktung auf bis zu 2,13 GHz möglich. Unterstützt wird der Prozessor von dem Preissegment angemessenen vier GB Arbeitsspeicher. Für die Speicherung von Daten steht eine mit einer Kapazität von 500 GB gut dimensionierte Festplatte zur Verfügung. Daten lassen sich außerdem über einen Multiformat-DVD-Brenner auslagern.

Auch bei der Schnittstellen-Ausstattung liefert das Einsteiger-Notebook ein gutes Bild. Kabellose verbindet sich der Rechner via WLAN 802.11 b/g/n mit dem Netzwerk. Der schnellere ac-Standard ist zurzeit teureren Notebooks vorbehalten. Von den drei vorhandenen USB-Ports unterstützt einer den schnelleren Standard USB 3.0. Videotelefonate lassen sich über eine 0,9-Megapixel-Webcam realisieren. Speicherkarten nimmt der mobile Rechner in den Formaten SD Memory Card und MMC entgegen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.