1. Startseite
  2. News
  3. Dualboot-Verbot: Google will keine Notebooks mit Windows und Android

Lediglich das Transformer Book Trio hat es in den Handel geschafft.Bildquelle: Asus
Fotogalerie (1)
Google will keine Notebooks mit Windows und Android zu sehen bekommen.

Letztes Jahr stellte Samsung im Sommer mit dem Ativ Q ein Notebook mit Slider-Mechanismus für die Tastatur vor und ASUS hatte zur Computex 2013 das Transformer Book Trio im Gepäck. Zur CES 2014 zeigte der taiwanische Hersteller ASUS mit dem Transformer Book Duet das nächste Gerät in dieser Richtung, aber auch das wird nicht in den Handel kommen. Laut Informationen aus Südkorea soll ausgerechnet Google den Verkauf dieser interessanten Geräte verboten haben oder seinen Partnern zumindest nahegelegt haben, auf einen Marktstart zu verzichten.

Bei genauerer Betrachtung kann man Google sogar etwas verstehen. Sollten sich die Geräte von Samsung und ASUS mit einer Dualboot-Konfiguration aus Windows und Android zu einem Erfolg entwickeln, könnten andere Hersteller dem Beispiel folgen. Und das wiederum könnte den Durchbruch für Windows in der Tablet-Welt bedeuten, wo sich Google mit seiner Android-Plattform gerade erst an das iPad von Apple herangearbeitet hat.

Einzig das ASUS Transformer Book Trio hat es mit zwei Betriebssystemen in den Verkauf geschafft. Allerdings handelt es sich dabei auch nicht direkt um eine Dualboot-Konfiguration. Während das Tablet ein ganz klassisches Android-Tablet darstellt, steckt die PC-Technik inklusive Windows-Betriebssystem im Tastatur-Dock. Das Android-Tablet fungiert bei diesem 3-in-1-Hybriden somit lediglich als externer Monitor und dagegen kann Google nun wirklich nichts haben.

Quelle: Digi Times

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.