1. Startseite
  2. News
  3. Die Sims 4: So wird der neue Serienteil - Plus die minimalen Systemanforderungen

Die Sims: Der nächste Serienteil steht kurz vor der Veröffentlichung.Bildquelle: EA
Fotogalerie (3)
Hit-Serie: Die Sims-Reihe weist die besten Verkaufszahlen aller Spiele auf dem PC auf.

Nicht nur bei weiblichen Spielern ist die Spieleserie Die Sims unglaublich beliebt, auch wenn das Spiel rund um die seltsam sprechenden Charaktere auch diese Zielgruppe ins Visier nimmt. Die Sims erfreuen sich aber praktisch bei allen sehr großer Beliebtheit, kann man doch alleine Ewigkeiten damit verbringen sich einen einzelnen Sim oder eine ganze Familie im umfangreichen Editor zu erstellen. Neben dem Erscheinungsbild, lassen sich auch diverse Merkmale, positiver wie negativer Art festlegen. So ist es auch für jeden möglich die eigene Familie, Freunde oder sich selbst sehr präzise nachzubauen. Ein weiterer Aspekt der viele anspricht ist der komplette Bau von mehrstöckigen Häusern, hier kann man sich als Hobby-Architekt so richtig austoben. Aber nicht nur Grundrisse und Formen können festgelegt werden, auch die komplette Einrichtung und Ausstattung der Häuser kann den individuellen Wünschen entsprechend angepasst werden.

Dann gibt es natürlich auch noch das eigentliche Spiel, es geht darum die Sims durch den Alltag zu führen, ihnen zum Traumjob zu verhelfen, soziale Kontakte aufzubauen und zu pflegen und je nach Wunsch und Ziel Reichtum oder persönliches Glück zu erlangen. Man erhält also eine umfangreiche Lebenssimulation mit einigen abgedrehten Momenten. Wer hat es noch nicht mindestens einmal erlebt, dass der eigene Sim das zeitliche gesegnet hatte, nachdem er wiederholt versucht hatte die Stereoanlage selbst zu reparieren. Bei einem Titel wie den Sims liegt es natürlich nahe, dass der Anbieter diverse Erweiterungen mit zusätzlichen Ortschaften, Kleidungen, Möbeln und Co. anbietet und so gibt es zu allen bisherigen drei Teilen der Serie auch jede Menge Erweiterungspakete, einzelne Items zum Kauf und vieles mehr. Die Sims sind also eine wahre Goldgrube für Electronic Arts. Da sich die Serie aber seit vielen Jahren auch so großer Beliebtheit bei allen Zielgruppen erfreut, ist es für die Entwickler wichtig, den Titel so vielen wie möglich zugänglich zu machen.

Der vierte Serienteil wird offiziell am 4. September erscheinen, wie inzwischen üblich in verschiedenen Ausführen, je nach Händler. Bei Amazon gibt es wahlweise nur den digitalen Code für die Onlineplattform Origin von EA oder aber eine Limited Edition, Collector's Edition oder die Premium Edition die es exklusiv nur bei Amazon geben wird. Je nach Händler wird es also auch wieder unterschiedliche In-Game Boni für Serienfans geben. Ebenso kann man sich sicher sein, dass es wieder unzählige Erweiterungen und einen eigenen Online-Store für Objekte, Klamotten und mehr geben wird.

EA hat inzwischen auch ein rund 20 Minuten langes kommentiertes Gameplay-Video zu Die Sims 4 veröffentlicht, welches bereits die Grundelemente bestens aufzeigt:

Um die Sims 4 spielen zu können, wird eine einmalige Internetverbindung nötig sein, um den Serienteil in Origin online registrieren zu können. Eine dauerhafte Verbindung zum Internet wird nicht nötig sein, wer allerdings auf die zahlreichen Online-Features zurückgreifen will, der benötigt selbstverständlich eine aktive Verbindung ins Internet. Inhalte aus dem Vorgänger werden nicht in den vierten Teil übertragbar sein. Die bisher von der Community und den Entwicklern erstellten Inhalte können also von Die Sims 3 nicht in Die Sims 4 übernommen werden. Es wird sich auch nicht lohnen Sim Points aus dem dritten Serienteil anzusparen, denn diese werden weiterhin nur für Teil 3 genutzt werden können und nicht in Die Sims 4.

Die minimalen Systemvoraussetzungen sehen wie folgt aus:

Man darf vom neuen Serienteil der Lebenssimulation wieder einiges erwarten. Die erstellten Sims können so nun auch nicht nur in Sachen Charakter, Klamotten, sondern auch in Sachen Gangart individualisiert werden. Neue Emotionen werden ebenso zu den neuen Features des vierten Serienteils gehören. Die Emotionen und Persönlichkeiten werden einen noch stärken Einfluss auf das Spielgeschehen und die Umwelt haben. Die Editoren für die eigenen Sims und die Häuser werden beim Umfang und Detailgrad weiter verbessert, gleiches gilt für die die Nachbarschaften und die Möglichkeiten in der Umgebung außerhalb der eigenen vier Wände. Die Galerie im Spiel gibt Zugang zu von der Community erstellten Inhalten, Sims, Häusern und vielem mehr. Weitere Informationen zu Die Sims 4 sind auch auf der offiziellen Webseite einsehbar.

Das Beste zum Schluss: Wer schon einmal in die Serie hereinschnuppern möchte, der kann mit dem folgenden Code die Ultimate Edition von Die Sims 2 via Origin bis zum 31. Juli 2014 kostenlos herunterladen: I-LOVE-THE-SIMS

Quelle: EA

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.