1. Startseite
  2. News
  3. Die Pläne von Apple: iWatch, MacBook Air 12 Zoll, iPhone 6, Apple TV Update und mehr

Bereits in der Vergangenheit hatte Kuo häufiger bei Aussagen rund um die Pläne von Apple richtig gelegen. Laut der Roadmap müssen Apple Fans allerdings noch ein wenig Geduld haben, denn erst zum Ende des 2. Quartals ist mit einem Upgrade beim iMac zu rechnen, hier könnte uns auch ein günstigeres und komplett neues Einstiegsmodell erwarten.

Im dritten Quartal 2014 wird ein Update für das iPad mini Retina und iPad Air erwartet, beide Geräte sollen dabei den neuen A8 Prozessor erhalten und mit dem Touch ID Fingerabdruckscanner ausgestattet werden. Die Hauptkamera des neuen iPad Air soll außerdem über eine Auflösung von 8 Megapixel verfügen.

Kurz danach wird mit der Veröffentlichung der, schon häufig in Gerüchten aufgetauchten, iWatch gerechnet werden. Die Auslieferung wird laut Kuo für das Ende des dritten Quartals angepeilt, auch hier sind mehrere Modelle wahrscheinlich. So wird eine iWatch mit 1,3 und eine mit 1,5 Zoll großen und flexiblem AMOLED-Display erwartet. Für den Schutz soll Saphirglas sorgen, zusammen mit biometrischen Sensoren, einem NFC Chip, kabelloser Aufladefunktion und einem 200 bis 250 mAh Akku ausgestattet soll die iWatch auch beim Design neue Maßstäbe setzen. Kuo geht sogar davon aus, dass die Luxusvariante mehr als 1.000 US-Dollar kosten könnte.

Das dritte Quartal soll mit dem neuen iPhone 6 samt neuen Design und einem Display mit einer Größe von 4,7 Zoll als Höhepunkt abschließen. Die Auflösung dieses Modells soll bei 1.334 x 750 Pixel liegen, was einer ppi von 326 entsprechen würde. Angetrieben werden soll das iPhone 6 vom neuen Apple A8, 1 GB RAM und Touch ID. Der Rahmen soll dabei extrem schmal ausfallen, damit man das iPhone 6 in der 4,7 Zoll-Variante auch weiterhin mit einer Hand bedienen kann. Kuo geht ebenfalls davon aus, dass sich ein NFC Chip im neuen iPhone befinden wird, was aber angesichts der iBeacon-Technik von Apple mit Vorsicht zu genießen ist.

Im vierten Quartal 2014 soll endlich das Update für das Apple TV auf den Markt kommen, so zumindest sieht es die Roadmap des Analysten von KGI vor. Das Update wird dabei wohl auf Sprach- und Bewegungssteuerungen setzen und den Zugriff auf den App Store ermöglicht, auch ein eigener Controller oder zumindest eine Unterstützung von 3rd Party-Controllern gilt als wahrscheinlich.

Direkt im Anschluss wird mit dem komplett neu gestalteten 12 Zoll Ultra-Slim MacBook Air und einem MacBook Pro Retina Update gerechnet. Das neue 12“ MacBook Air soll dabei noch schlanker als das aktuelle Modell sein, keinen aktiven Lüfter mehr beinhalten und wohl eine Retina Auflösung bieten.

Zum Weihnachtsgeschäft oder Jahresende soll dann auch das iPhone 6 mit 5,5 Zoll Display auf den Markt kommen. Dieses soll eine höhere Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel und eine Pixeldichte von 401 ppi aufweisen. Aufgrund der Größe des iPhone 6 soll auch ein deutlich stärkerer Akku zum Einsatz kommen, welcher 50% bis 70% mehr Leistungsreserven als das Modell aus dem iPhone 5s bieten soll. Saphirglas wird wohl nur bei den absoluten Highend-Modellen zum Einsatz kommen, da es noch Schwierigkeiten mit der Produktion gibt.

Wie immer sind die Aussagen und Pläne von Analysten mit Vorsicht zu genießen, allerdings häufen sich inzwischen viele Berichte und es tauchen immer weitere Details zu neuen Modellen und Updates von vorhandenen Geräten von Apple auf. Womit zumindest einige der Vorhersagen am Ende auch zutreffen sollten.

Quelle: Macrumours

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.