1. Startseite
  2. News
  3. Dell zeigt neue Alienware- und G-Serie-Notebooks für Gamer

Dell zeigt neue Alienware- und G-Serie-Notebooks für Gamer (Bild 1 von 10)Bildquelle: Dell
Fotogalerie (10)
G-Serie: Dell bringt in den kommenden Wochen unter anderem das neue 15,6 Zoll Gaming-Notebook G5 15 auf den Markt, das sich durch ansprechendes Design und Preis-Leistungsverhältnis auszeichnen soll.

Dell hat in den vergangenen Monaten nicht nur an einem neuen XPS 15 Modell gearbeitet,sondern auch an mehreren neuen Gaming-Notebooks. Wie das US-Unternehmen nun mitteilt, werden im Laufe der kommenden Wochen sowohl überarbeitete Alienware-Modelle als auch günstigere Spiele-Boliden der brandneuen G-Serie auf den deutschen Markt kommen. Alle neu vorgestellten Windows 10 Notebooks haben gemein, dass sie von einem Intel Core Prozessor der der 8. Generation angetrieben werden.

Neues Alienware 15 und 17
Die beiden Neuzugänge für die Alienware-Familie sind das Alienware 15 R4 und das Alienware 17 R5. Sowohl für das 15,6 Zoll als auch das 17,3 Zoll Notebook nutzt Dell weiterhin das bekannte Chassis-Design, allerdings wird es die Gaming-Laptops zusätzlich zur Alienware typischen Farbvariante Space-Grau bald auch in elegantem Schwarz zu kaufen geben.

Die bedeutenden Änderungen der neuen Alienware-Laptops finden sich im Gehäuseinneren. In beiden Modellen werden nun Intels gerade erst offiziell enthüllten Core i5, i7 und i9 CPUs der 8. Generation (Coffee Lake-H) verbaut, die mit bis zu sechs Kernen und der Möglichkeit, bis zu 12 Threads parallel zu verarbeiten, auftrumpfen können. Dank eines verbesserten Kühlungssystems, das der Hersteller als Alienware Cryo-Tech 2.0 bezeichnet, soll es außerdem nun möglich sein, diese Chips - zumindest bei einigen Gerätekonfigurationen - auf bis zu 5 GHz zu übertakten.

Eine weitere Neuerung, die der Herstellerseite für seine neuen Alienware-Modelle bewirbt, ist eine neue Generation des Alienware Command Centers. Die Software bietet nun eine neue Oberfläche, die einfacher zu navigieren und eleganter anzusehen sein soll. Wie gewohnt lassen sich über das Command Center unter anderem die programmierbaren Beleuchtungszonen der Notebooks individuell anpassen und Overclocking-Einstellungen vornehmen.

Dells brandneue G-Serie
Dell wird im im Preissegment eine Stufe unterhalb der Alienware-Familie künftig auf den Markennamen Inspiron verzichten und führt dort stattdessen die neue G-Serie ein. Zum Auftakt setzt sich die Baureihe aus den drei Gaming-Notebooks Dell G3 15, G3 17 und G5 15 zusammen. All diese Geräte sollen durch hohe Performance und schickes Design zu einem attraktiven Preispunkt überzeugen.

G3 15 (3579) und 17 (3779)
Die beiden neuen G3-Modelle von Dell werden in den Farbvarianten Schwarz und Blau sowie mit mit einem 22,7 beziehungsweise 25 Millimeter dünnen Chassis erhältlich sein. Sowohl beim 15,6 Zoll als auch beim 17,3 Zoll Gerät packt der Hersteller eine diskrete Nvidia-Grafikkarte vom Typ GeForce GTX 1050 bis GTX 1060 Max-Q sowie einen Intel Core Prozessor der 8. Generation (bis zu Core i7) ins Gehäuse.

Für eine adäquate Kühlung der leistungsfähigen Chips trotz kompakter Abmessungen sorgen in den G3-Modellen zwei Lüfter. Zur Ausstattung der Notebooks gehören außerdem zwei Speicherlaufwerke, wozu auch eine SSD-Option zählt, ein leistungsfähiges WLAN-Model mit 2x2-Richtantennen sowie ein IPS-Bildschirm mit Anti-Glare-Effekt.

G5 15 (5587)
Das Topmodell der neuen G-Serie ist das G5 15 (Modellnummer 5587). Dell bewirbt das 15,6 Zoll Gaming-Notebook unter anderem mit einer Chassis-Bauhöhe von 25 Millimetern, den Farboptionen Schwarz und Rot sowie einem optional erhältlichen 4K-IPS-Display.

Ein Unterschied, den das G5 15 im Vergleich zu den G3-Modellen aufzuweisen scheint, ist ein etwas ausgeklügelteres Kühlsystem mit Doppellüfter, das dank eines Lufteinlasses an der Vorder- und Lüftungsöffnungen an der Rückseite Abwärme und Lärm vom Nutzer fernhalten soll. Im Inneren des Notebooks setzt Dell auf eine Kombination aus Nvidia GeForce GTX 1060 Max-Q Grafikkarte mit 6 Gigabyte GDDR5-VRAM und einem Intel Core Prozessoren der 8. Generation (bis zu Core i7). Zudem wartet das Gerät mit zwei Speicherlaufwerken (SSD-Option inklusive) und Killer-Netzwerklösungen auf.

Offizielle Angaben zur Verfügbarkeit
Dell nennt für alle seine neuen Gaming-Notebooks noch keine Preise, dafür aber überwiegend konkrete Verfügbarkeitsdaten. So sollen das Alienware 15 R4 und das Alienware 17 R5 in einigen ausgewählten Konfigurationen ab dem 17. April 2018 über die Dell-Webseite bestellbar sein. Das neue Dell G3 15 (3579) will der Hersteller im Lauf der nächsten Wochen, das neue Dell G3 17 (3779) hingegen in einigen ausgewählten Konfigurationen ab dem 26. April 2018 anbieten. Das neue Dell G5 15 (5587) schließlich soll in einigen ausgewählten Konfigurationen ab dem 3. Mai 2018 geordert werden können. Für alle neuen Notebooks gilt, dass der Hersteller zu einem nicht spezifizierten späteren Zeitpunkt zusätzliche Konfigurationsoptionen anbieten will.

E-Sport
Dell ist eigenen Angaben nach seit rund elf Jahren im E-Sport aktiv und kündigt im Zusammenhang mit der Vorstellung neuer Gaming-Notebooks eine Kooperation mit der kürzlich gegründeten NBA 2K League an. Dank dieser wird der E-Sport-Ableger der US-amerikanischen Basketball-Profiliga NBA in seinem Wettkampfstudio auf Systeme von Dell und Alienware vertrauen.