1. Startseite
  2. News
  3. Dell: XPS 12 mit drehbaren IPS-Panel offiziell vorgestellt

Nur noch wenige Tage verbleiben bis Microsoft am 26. Oktober sein neues Betriebssystem vorstellen wird. In Vorbereitung auf den Launch von Windows 8 wird der Hersteller in den nächsten Wochen eine aufwendige Werbekampagne fahren, um die potenziellen Kunden für das neue System zu begeistern. Viele Hersteller haben bereits zahlreiche Ultrabooks und Tablets an der Startlinie. Die Industrie erhofft sich ein starkes Weihnachtsgeschäft. Auch Dell möchte etwas vom Kuchen abhaben und präsentierte auf der Internationalen Funkausstellung 2012 in Berlin zahlreiche neue Produkte. Ein Produkt aber zog die Blicke auf sich: Das Dell XPS Duo 12. Nun wurde das Convertible-Ultrabook vom Unternehmen offiziell vorgestellt.

Unter dem neuen Namen Dell XPS 12 präsentiert der Konzern ein 12,5 Zoll fassendes Ultrabook mit Windows 8 Betriebssystem. Der Clou dabei ist das IPS-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Dieses ist in einem stabilen Metallrahmen eingefasst und verfügt über zwei drehbare Gelenke, mit denen der Bildschirm um 180 Grad gedreht werden kann. Diese Technik kam bereits beim Dell Inspiron Duo zum Einsatz, brachte dem Modell aber nicht den gewünschten Erfolg. Um Kratzern vorzubeugen, wird eine schützende Schicht Gorilla-Glas vor den eigentlichen Bildschirm gelegt. Beim Design orientiert sich Dell an der sehr erfolgreichen XPS 13 Serie und setzt bei der Verarbeitung auf eine Metallkombination aus Carbon, Aluminium und Kohlefasern.

Die Unterseite ist komplett aus Carbon gefertigt und der Einsatz von Kohlefasern erhöht die Stabilität deutlich. Im Inneren arbeitet je nach Ausstattungsvariante ein aktueller Intel Core i7-Prozessor in Verbindung mit bis zu 8 GB Arbeitsspeicher und einer 512 GB fassenden SSD. Das Angebot an Anschlüssen ist knapp bemessen. Ein digitaler HDMI-Ausgang sowie ein Netzwerkanschluss und ein Kartenleser fehlen völlig. Für die Übertragung der Bildschirminhalte muss ein Mini-DisplayPort genutzt werden. Zwei USB 3.0 Anschlüsse, sowie eine 3,5 Millimeter Audio-Buchse runden die knappe Ausstattung ab.

In Deutschland werden drei Versionen des Dell XPS 12 erscheinen. Die Kombination mit einem Intel Core i5-3317U, 4 GB Arbeitsspeicher und einer 128 GB SSD wird 1.199 Euro kosten. Eine Aufrüstung des Arbeitsspeichers auf 8 GB, sowie eine 256 GB SSD kosten 1.399 Euro. Die teuerste und auch leistungsfähigste Variante bietet einen Intel Core i7-3517U in Verbindung mit 8 GB Arbeitsspeicher und einer 256 GB großen SSD.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.