1. Startseite
  2. News
  3. Dell wird grün: 25 Prozent weniger Energie-Bedarf bis 2010

Die Latitude-Notebooks von Dell gehören bereits jetzt zu den energie-effizientesten Notebooks am Markt. Bis 2010 sollen sie jedoch noch einmal 25 Prozent weniger Strom verbrauchen und damit Millionen Tonnen CO2 einsparen. Die stärkste Verbesserung der Energie-Effizienz fällt allerdings mit bis zu 50 Prozent in den Server-Bereich. Aber auch bei mobilen Rechnern konnte seit 2006 eine Steigerung von bis zu 16 Prozent erzielt werden, was sich auch in längeren Akkulaufzeiten niederschlägt. Die Einsparungen sollen durch die Stromspar-Lösung Energy Smart sowie energie-effiziente Designs, Stromspar-Funktionen, sowie energieschonende Komponenten von Drittherstellern erzielt werden. Dell unterstützt deshalb seine Zulieferer bei der Entwicklung energie-effizienter Komponenten.

Dell schätzt außerdem, dass durch die Stromspar-Funktionen der OptiPlex-Desktoprechner seit 2005 knapp 2,4 Milliarden US-Dollar an Stromkosten eingespart wurden und der CO2-Ausstoss um 23 Millionen Tonnen reduziert wurde.

Albert Esser, Vice President of Power and Infrastructure Solutions, sagt: "Unsere Kunden inspirieren uns dazu, die Herausforderungen für unsere Umwelt anzugehen. "Wir haben unseren Kunden zugehört und entwickeln neue Technologien, die den Stromverbrauch drastisch reduzieren, Kosten einsparen und eine klimafreundliche Wirtschaft unterstützen. Das ist der richtige Weg für unser Unternehmen, unsere Kunden und unsere Umwelt."

Dell bietet außerdem für Unternehmen spezielle Energiespar-Rechner an, mit denen Unternehmen den voraussichtlichen Stromverbrauch sowie die daraus resultierenden CO2-Emissionen und die zu erwartenden Einsparungen berechnen können.

Quelle: Dell

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.