1. Startseite
  2. News
  3. Dell: Schlechter Quartalsabschluss durch Abwärtstrend im PC-Markt

Auch im zweiten Quartal 2012 hält der Abwärtstrend im PC-Mark an und macht Dell zu schaffen. Dies jedenfalls zeigt sich bei einem Blick auf den Finanzbericht des abgeschlossenen, zweiten Geschäftsquartals 2012, welches Investoren und Anleger gleichermaßen enttäuschte. Das am 4. August beendete Quartal brachte weniger Umsatz als erwartet. So wurden lediglich 11,7 Milliarden Euro umgesetzt, was im Vergleich zum 2. Quartal des Vorjahres einem Rückgang von acht Prozent entspricht. Die Zahl der verkauften Geräte sank um ein Zehntel auf 10,4 Millionen Exemplare und der Nettogewinn brach um 18 Prozent auf 590 Millionen Euro ein.

Dell ist dabei von mehreren Faktoren beeinflusst worden. Einer ist der anhaltende Trend hinzu mobilen Geräten wie Tablets und Smartphones. Auf der anderen Seite halten sich momentan Firmen, Schulen und Institute beim Einkauf neuer Rechner zurück, da sie auf die Veröffentlichung des neuen Windows 8 Betriebssystems warten. Im Geschäftskundenbereich konnte das Unternehmen dennoch gut zulegen. Vor allem Server und Netzwerkprodukte verkaufen sich gut. Der Markt mit Privatkunden brach aber um 22 Prozent im Jahresabstand ein und Dell konnte nur Geräte und Leistungen in Höhe von 2,6 Milliarden US-Dollar absetzen.

Quelle: Dell

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.