1. Startseite
  2. News
  3. Dell Precision M3800: Schlankes Workstation-Notebook für unter 1.700 Euro

Dell Dell Precision M3800 lässt sich mit Maus und Touch-Display bedienenBildquelle: Dell
Fotogalerie (2)
Bolide: Mit dem Dell Precision M3800 bekommt man ein rechenstarkes Notebook mit Power von Intel und Nvidia.

Dell benennt sein Highend-Notebook Precision M3800 als "dünnste und leichteste 15-Zoll-Workstation auf dem Markt". Ob dem so ist, sei dahin gestellt, die Werte des neuen Mobilrechners können sich aber durchaus sehen lassen. Dazu gehört vor allem der schnelle Prozessor der Marke Intel Core i7 4702HQ, der mit vier Kernen ausgestattet ist. Die vier Cores können insgesamt acht parallele Berechnungen ausführen, da die CPU das sogenannte Hyper-Threading unterstützt. Zudem wird jeder einzelne Kern auf bis zu 3,2 Gigahertz getaktet. Unterstützt wird das Ganze von der Workstation-Grafikkarte NVIDIA Quadro K1100M mit 2 Gigabyte GDDR5-Speicher. Damit sollte das Notebook mit allen datenintensiven Anwendungen zurecht kommen. Zumindest ist der Precision M3800 laut Dell für Software-Programme wie AutoCAD, Adobe Creative Cloud und weitere Spezialanwendungen zertifiziert.

Der berührungsempfindliche 15-Zoll-Bildschirm löst mit maximal 3.200 x 1.800 Bildpunkten auf, zudem ist der Dell Precision M3800 in der Lage, den Ultrasharp-32-Monitor von Dell anzusteuern, der in den nächsten Wochen auf den Markt kommt und eine Auflösung von 4K bietet (3.840 x 2.160 Pixel). In Sachen Datenspeicherung bietet das Notebook eine Kombination aus Festplatte und SSD-Speicher, womit das Gerät auf eine maximale Datenkapazität von 1,5 Terabyte kommt. Anschlusstechnisch stehen drei USB-Anschlüsse vom Typ 3.0 und ein USB-Port 2.0 parat. Für Monitore gibt es je einen Mini-DisplayPort und eine HDMI-Buchse. Über die optional erhältliche Docking-Station können weitere Geräte mit dem Dell Precision M3800 verbunden werden.

Trotz der enormen Leistungsfähigkeit bringt das Dell-Notebook nur 1,88 Kilogramm auf die Waage und ist knapp 18 Millimeter hoch. Kaufen kann man das Highend-Gerät ab dem 14. November 2013, und das zu einem Preis ab ca. 1.700 Euro. Es ist wahlweise Windows 8.1 Pro oder Windows 7 Professional vorinstalliert.

Quelle: Dell

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.