1. Startseite
  2. News
  3. Das LG G3 lässt sich einfach reparieren

Das neue LG G3 mit Quad HD Display, 13 MP Kamera, LTE, Android 4.4 KitKat und Snapdragon 801 Quad-Core Prozessor.Bildquelle: LG
Fotogalerie (1)
LG G3: Keine große Sache für Reparatur-Fachleute.

Die Experten des Reparatur-Dienstes UBreakIFix haben sich aus Südkorea ein LG G3 kommen lassen, da das Flaggschiff-Smartphone von LG in dessen Heimatland bereits offiziell verkauft wird. Jedenfalls haben die Experten das Gerät in seine Einzelteile zerlegt und dabei einige interessante Entdeckungen machen können. Anders als noch dessen Vorgänger sind die einzelnen Komponenten auf einer einzigen Hauptplatine angebracht und werden insgesamt mit gerade mal 14 Schrauben zusammen gehalten.

Juston Wetherill von UBreakIFix ist jedenfalls im positiven Sinne vom LG G3 überrascht, dass es sich für ein Top-Smartphone dermaßen einfach öffnen und bis zu einem gewissen grad auch reparieren lässt. Auch wenn man mit dem passenden Werkzeug, etwas Geduld und einer ruhigen Hand kleinere Reparaturen am LG G3 selbst durchführen kann, ist die Garantie trotzdem unwiederbringlich weg. Es sei denn man lässt Reparaturen bei einem offiziellen LG-Partner und im Auftrag von LG durchführen.

Das Smartphone zeichnet sich durch sein 5,5 Zoll großes Display mit 2.560 x 1.440 Pixel Auflösung aus und dem 2,5 GHz schnellen Snapdragon 801 Quad-Core Prozessor mit einer Adreno 330 als GPU. Weiterhin sind eine 13 Megapixel Kamera mit optischen Bildstabilisator und Laser-Autofokus sowie 3 GB RAM und ein 3.000 mAh großer Akku wichtige Ausstattungsmerkmale für das Smartphone mit Google Android 4.4.2 KitKat. Mit 599 Euro unverbindlicher Preisempfehlung für das große Modell mit 32 GB internem Speicher ist das LG G3 zudem ein kleines Schnäppchen im Geräte-Wettbewerb der Oberklasse.

Quelle: UbreakIFix

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.