1. Startseite
  2. News
  3. Computex Tag 3: Müllentsorgung, Suite-Einladungen und kurze Nächte

Mülleimer sind rar, aber alles ist sauber!
Wer kennt es nicht: Am Automaten die Cola gezogen, ein kleiner Snack auf der Hand und weit und breit keine Möglichkeit den Abfall zu entsorgen. Was in deutschen Städten nur in abgelegenen Gassen der Fall ist, gehört in Taipei scheinbar zum Alltag. Mülleimer sind Mangelware. Zudem sehen wir auf unseren kurzen Pausen zwischen den Terminen nahezu immer eine Person, die ihre Taschen einfach auf dem Bürgersteig entleert. Doch wirklich schmutzig ist es in Taipei nicht. Da kennen wir Ecken in München, Hamburg und Berlin, die wesentlich schlimmer aussehen. Vor allem zur Computex könnte man annehmen vom Boden essen zu können. Die vielen Helfer der Stadt Taipei machen sich größte Mühe, den von Messebesuchern hinterlassenen Dreck zu entsorgen. Und das mit einer Unauffälligkeit im Ninja-Stil. Bisher ist uns noch nie eine Reinigungskraft oder ein Müllwagen über den Weg gelaufen. Und das in einer Stadt mit knapp 2,6 Millionen Einwohnern. Respekt! In Berlin hingegen wird man von den orangenen Männern der BSR fast schon belagert.

Das Razer Blade und seine Suite
Als einige der wenigen oder gar als einziges deutsches Medium, hat uns Razer in seine Suite im messenahen Grand Hyatt Hotel eingeladen, um das neue Razer Blade zu begutachten. Ja, es kostet eine riesen Stange Geld und ja, die Hardware gibt es beim Händler um die Ecke billiger. Aber man muss ganz ehrlich zugeben, dass Razer sich mit dem neuen 14-Zoller mit dem gleichen emotionalen Mehrwert positioniert wie Apple mit seinen Macbook Pro Modellen. Die Design-Vergleiche lassen wir an dieser Stelle beiseite. Das Look & Feel und der futuristische Stil von Razer harmonieren hier sehr gut. Wer also genug Geld über hat, sollte sich unsere Einschätzung zum Razer Blade ansehen. Leider kommt der Gamer vorerst nur in die USA und Kanada.

Vorab-Informationen können die Hölle sein
Oft kommt es vor, dass wir unter Geheimhaltung Notebooks, Tablets oder Smartphones früher in den Händen halten können als Otto Normalverbraucher. Und was kann der Deutsche besser als es die dann anfallende Vorarbeit direkt zu erledigen? Genau, es auf morgen verschieben. Und so kommt es vor, dass der Feinschliff von News-Meldungen erst in letzter Sekunde geschieht. Im Fall von Sony und den neuen VAIO Fit, Fit E, VAIO Duo 13 und VAIO Pro Geräten sind das natürlich gleich einmal vier gut Gründe um nervös zu werden. Wenn sich dann noch ein Hauch Intel mit einer Brise Toshiba vermischt, dann sitzt man in Taipei auch noch 4 Uhr nachts auf dem Hotel-Bett, obwohl man genau weiß um 6 Uhr klingelt der Wecker. Aber wie hat es schon Lacerda in Fear and Loathing in Las Vegas immer gesagt: „Wir bringen die totale Berichterstattung!“


Am morgigen Donnerstagvormittag werden wir die letzten 1:1 Interview-Termine mit MSI und Roccat wahrnehmen und haben dann die nächsten Tage Zeit für das Wesentliche – Messe-Babes. Allerdings haben wir uns sagen lassen, dass an den Ständen der leicht bekleideten Damen auch in einige Fällen interessante Produkte vorgestellt werden. Wir werden diesem Phänomen auf den Grund gehen und uns morgen mit einer investigativen Reportage zurück melden.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.