1. Startseite
  2. News
  3. Computex 2017: Asus stellt Gaming-Notebook mit AMD Ryzen CPU vor

Computex 2017: Asus stellt Gaming-Notebook mit AMD Ryzen CPU vor (Bild 1 von 2)Bildquelle: Asus
Fotogalerie (2)
ROG Strix GL702ZC: Die Kombination aus AMD-CPU und -GPU in diesem Notebook bietet laut Asus mehr als genug Leistung für brandaktuelle VR-Erfahrungen und Spiele.

Nach den Neuvorstellungen der Reihen ZenBook und VivoBook hat Asus heute zur Computex 2017 auch ein neues Gaming-Notebook der ROG Strix Reihe präsentiert. Der Clou an dem 17 Zoll Gerät: Es ist mit einem besonders leistungsstarken Desktop-Prozessor aus AMDs aktueller Ryzen-Familie sowie einer Radeon RX 580 Grafikeinheit ausgestattet.

Angesichts der Desktop-Power unter der Haube muss jedem sofort klar sein, dass es sich bei dem Asus-Notebook mit der Modellbezeichnung ROG Strix GL702ZC um keinen der leichtesten Vertreter seiner Zunft handeln kann. Der Hersteller gibt das Gewicht allerdings mit 3 Kilogramm und die Bauhöhe mit 3,3 Zentimeter an, was angesichts der verbauten Komponenten durchaus respektable Werte sind. Im Gehäuseinneren finden je nach Konfiguration entweder eine AMD-CPU vom Typ Ryzen 7 1700 (Octa-Core), Ryzen 5 1600 (Hexa-Core) oder Ryzen 3 1200 (Quad-Core) Platz.

Die bei allen Modellvarianten zum Einsatz kommende Grafiklösung Radeon RX 580 wird auf einem MXM-Modul verbaut, basiert aber laut offiziellen Angaben genau wie die gleichnamige PCIe-Grafikkarte für Desktop-PCs auf der Polaris-Architektur und unterstützt bis zu 8 Gigabyte GDDR5-RAM. Die entscheidenen Unterschiede zwischen der Desktop- und der MXM-Lösung sind offenbar reduzierte Taktraten und Spannung, da Asus einen von 185 Watt (Desktop) auf 65 Watt (MXM) verringerten Energiebedarf angibt. Nichtsdestotrotz soll die Notebook-Grafiklösung aber genügenden Leistungsreserven mitbringen, um auch anspruchsvolle VR-Anwendungen und Spiele in 4K-Auflösung in guter Qualität darzustellen.

Das Display des Strix-Notebooks ist 17,3 Zoll groß und wird je nach Modellvariante unterschiedliche Eigenschaften bieten. Asus verbaut entweder ein Full HD Panel mit 75 und 120 Hertz Bildfrequenz oder ein 4K-Panel mit 60 Hertz. Alle angebotenen Display-Varianten unterstützen AMDs FreeSync-Technik, um dem Nutzer selbst bei der Wiedergabe von Spielen mit relativ niedrigen beziehungsweise unregelmäßigen Bildwiederholraten ein flüssig wirkendes Erlebnis zu bieten.

Neben der AMD-CPU und -GPU verbaut Asus im GL702ZC bis zu 32 Gigabyte DDR4-2400-RAM, SSDs mit bis zu 512 Gigabyte Speicherkapazität, eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle, einen DisplayPort und einen HDMI 2.0 Port, drei USB Typ-A Anschlüsse sowie einen USB Typ-C Port und ein Kartenlesegerät.

Asus nennt zur Computex noch keinen Preis für das neue ROG Strix GL702ZC und als Veröffentlichungszeitraum nur relativ vage „später in diesem Sommer“.

Quelle: Asus

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.