1. Startseite
  2. News
  3. CES 2014: Razer stellt das Nabu Smartband inklusive App für iOS und Android vor

Zwei OLED-Displays bietet das Smartband von Razer.Bildquelle: Razer
Fotogalerie (3)
Razer Nabu Smartband: Eine Mischung aus Smartwatch & Fitness Tracker für iOS & Android.

Mit klangkräftigen Namen sollte man bekanntlich nie sparsam umgehen, daher wirft einem Razer beim Nabu Smartband auch direkt einmal Begriffe wie Life Tracking, Gamification und soziale Band-zu-Band-Kommunikation entgegen. Razer war bisher besonders für Zubehörprodukte im Gaming-Bereich bekannt, mit dem Nabu Smartband schlägt man nun aber einen durchaus interessanten Weg ein. Das Armband kann dabei einfach mit einem Android- oder iOS-Gerät gekoppelt werden und sendet fortan Daten in beiden Richtungen hin und her. Drittentwickler können außerdem eigene Apps erstellen und das Nabu Smartband mit diesen ansprechen und Daten senden bzw. vom Band empfangen. Somit ist das Nabu Smartband von Razer als offene Plattform anzusehen, was das schmale Armband direkt noch einmal attraktiver gestalten sollte.

Das Razer Nabu Smartband kommt mit zwei OLED-Displays daher. beim ersten handelt es sich um das Public-Icon-Display, dieses wird auf der oberen Armseite zu sehen sein und informiert den Träger etwa über den Eingang neuer Anrufe, Mails, Updates von Apps, etc. Dreht man nun seinen Arm, wird das Private-Message-Display auf der entgegengesetzten Seite sichtbar, hier findet man dann mehr Informationen zur erhaltenen Mail oder etwa Biodaten des Nutzers. Auf diese Art und Weise möchte Razer sicherstellen, dass die Infos nicht für jeden direkt öffentliche sichtbar am Armband angezeigt werden, sondern erst beim Drehen des Armes zur Innenseite hin wird das Private-Display mehr Infos verraten.

Auf Wunsch erfasst das Smartband von Razer auch diverse Biodaten des Nutzers, darunter den Schlafrhythmus, die zurückgeleckte Strecke, die Stufenanzahl die man bewältigt hat, die Schrittanzahl, den Aufenthaltsort und vieles mehr. Welche Daten genau erfasst und evtl. sogar geteilt werden sollen, lassen sich individuell mit der dazugehören App an die eigenen Wünsche anpassen. Die Bänder können außerdem untereinander kommunizieren, so kann man etwa eine Info erhalten, wenn ein Freund gerade in der Nähe von einem selbst unterwegs ist. Somit stellt das Razer Nabu Smartband eine Mischung aus Smartwatch und Fitness Tracker dar.

In den Handel kommen wird das Nabu Smartband am Ende des 1. Quartal 2014, einen genauen Preis für Endkunden gibt es noch nicht. Entwickler können allerdings bereits Exemplare für 49 Dollar vorbestellen, damit bestehende Apps oder neue Apps von Drittanbietern zeitnah zum offiziellen Release zur Verfügung gestellt werden können.

Details auf einen Blick des Razer Nabu Smartband:
- Preis: Unbekannt für Endkunden (Entwicklerversion für 49 US-Dollar vorbestellbar)
- Verkaufsstart: Weltweit Ende Q1 2014
- Display: 1x Public Icon Display mit 32 x 32 Pixel OLED - 1x Private Message Screen mit 128 x 32 Pixel OLED
- Sensoren & Motoren: Beschleunigung, Höhenmesser, Zylindrischer Vibrationsmotor
- Software: App für iOS & Android verfügbar zum Launch, für Benachrichtigungen, Einstellungen, Datenverwaltung, etc.
- Unterstützung für Dritthersteller, Entwickler können Apps anpassen oder neue Apps entwickeln und Daten aus dem Smartband auslesen, insofern der Nutzer dies gestattet
- Spritz- und Regenwasserfest
- Temperaturbereich: -20 bis +45 Grad Celsius

Quelle: Razer

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.