1. Startseite
  2. News
  3. CES 2014: Auf seiner Pressekonferenz enthüllte Huawei das Ascend Mate 2

Das neue Ascend Mate 2 von HuaweiBildquelle: notebookinfo | cw
Fotogalerie (1)
Während einer Pressekonferenz hat Huawei das neue Ascend Mate 2 enthüllt.

Bevor die CES 2014 in Las Vegas offiziell die Türen öffnet, standen jede Menge Pressekonferenzen auf dem Programm. Huawei lud ebenfalls zu einer solchen PK ein und berichtete dort unter anderen von einigen statistischen Werten, rund um die eigene Brand Awareness. Huawei gab bekannt, dass man eine deutliche Steigerung in Sachen Bekanntheitsgrad der Marke erzielt habe, man aber auch weiterhin viel Arbeit vor sich habe. Für viele Nutzer ist Huawei als Smartphone Hersteller noch keine bekannte Größe auf dem Markt.

Zum Ende der Pressekonferenz hin erfolgte die Vorstellung des Ascend Mate 2, welches mit einigen interessanten Details aufwarten konnte. Das Ascend Mate 2 ist 4G/LTE fähig und bringt einen besonders leistungsstarken Akku mit sich, dieser weist eine Kapazität von 4050 mAh auf. Das IPS-Display bietet eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixel und hat eine Diagonale von 6,1 Zoll. Ein Qualcomm MSM8928 Quad Core SoC mit 1,6 GHz schlägt im neuen Smartphone von Huawei als Taktgeber. Durch eigene Sparmechanismen im angepassten Android 4.3 soll der Akku durchaus über 3 Tage durchhalten können. Da Huawei auf die eigene Akkuleistung extrem stolz ist, lassen sich sogar andere Smartphones am Ascend Mate 2 aufladen.

Für Fotos ist eine 5 Megapixel Kamera auf der Vorderseite verbaut worden, die rückwärtige Kamera löst mit 13 Megapixel auf, somit sollte Schnappschüssen nichts mehr im Wege stehen. Huawei setzt auf ein angepassten Android und liefert das OS als Emotion UI 2.0 aus. Hervorgehoben wurde während der Pressekonferenz hier vorallem die Möglichkeit die Apps im Hintergrund besser managen zu können. Aufgrund des großen Displays lassen sich auch mehrere Fenster im gleichen Bildschirm anordnen und nutzen.

Details zur Verfügbarkeit und Preisgestaltung machte Huawei hingegen noch nicht, dass Ascend Mate 2 hinterließ aber auf der Konferenz einen durchaus positiven Ersteindruck.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.