1. Startseite
  2. News
  3. CES 2012: AMD Llano Nachfolger Trinity doch erst Mitte 2012

Die zwischenzeitlichen Lieferschwierigkeiten der Llano-Chips und deren Fertigungsprobleme kosteten AMD viele lukrative Deals und belasteten auch das Konzernergebnis. Dafür hält sich AMD nun mit großspurigen Ankündigungen und allzu präzisen Lieferterminen sehr zurück. Für die Trinity getaufte Generation der APUs gibt AMD in Gesprächen mit ComputerBase begleitend zur CES die Auslieferung Mitte des Jahres bekannt und verschafft sich damit Zeit um Lieferschwierigkeiten zu vermeiden.

Neben den von Llano bekannten Klassen für die Leistungsaufnahme wird auch eine stromsparendere APU mit einer Leistungsaufnahme von 17 Watt erscheinen. Den Begriff „Ultrabooks“ darf AMD aufgrund Markenrechte von Intel nicht nutzen, allerdings sollen die 17 Watt-APUs als Dual- und Quadcore Prozessoren in ähnlich dünnen Notebooks verbaut werden und gegenüber aktuellen Chips der E-Serie eine Leistungssteigerung bringen. Vor allem der Preis von 500 US-Dollar oder sogar weniger für einen ultradünnen Laptop soll der Ultrabook Konkurrenz von Intel, welche preislich von 800 auf 700 US-Dollar fallen soll, Marktanteile nehmen.

Für die Standard Notebooks werden die Leistungssteigerungen von AMD mit bis zu 50 Prozent bei der Grafiklösung und 25 Prozent für den Prozessor im Vergleich zur Llano Generation angegeben. Die Grafikeinheiten werden dabei aber nicht auf AMDs Graphics Core Next-Architektur basieren sondern die ältere HD-6000er Architektur nutzen.

Quelle: Computerbase

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.