1. Startseite
  2. News
  3. Build 2018: Microsofts Entwicklerkonferenz startet am 7. Mai

Build 2018: Microsofts Entwicklerkonferenz startet am 7. Mai (Bild 1 von 1)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Software-Neuigkeiten in Hülle und Fülle: Im kommenden Mai werden Microsoft und Google die technikbegeisterte Welt fast parallel über die jeweils neuesten Entwicklungen informieren.

Microsoft hat den Termin für seine hauseigene Entwicklerkonferenz Build in diesem Jahr bekannt gegeben. Wie das Unternehmen auf Twitter mitteilte, wird die Veranstaltung vom 7. bis 9. Mai 2018 stattfinden - und das, analog zum Vorjahr, direkt auf dem Microsoft-Firmengelände in Redmond, also in ummittelbarer Nähe zur nordwestlichen US-Metropole Seattle.

Für Technikbegeisterte dürfte angesichts des von Microsoft genannten Termins aktuell vor allem interessant sein, dass die Build-Konferenz in diesem Jahr mit der Google I/O kollidieren wird. Googles Ankündigung vom Januar nach wird die I/O 2018 nämlich vom 8. bis 10. Mai abgehalten werden. Während der ersten Mai-Wochen ist demnach mit vielen Neuigkeiten rund um Microsofts und Googles Software-Lösungen und Betriebssysteme zu rechnen.

Microsoft will Registrierungen der Entwicklergemeinde und aller anderen Interessenten für die Build 2018 ab dem 15. Februar akzeptieren. Sofern der Softwareriese einen mit dem Vorjahr vergleichbaren Vortragsplan verfolgen wird, darf mit den für den Endverbrauchermarkt spannendsten Neuankündigungen im Zuge der Präsentationen des zweiten Konferenztages, also dem 8. Mai 2018, gerechnet werden. Wahrscheinlich ist unter andrem, dass Microsoft dann erstmals umfassend über das für die zweite Jahreshälfte 2018 vorgesehene Windows 10 Update mit dem internen Codenamen „Redstone 4“ sprechen wird. Eventuell gibt das Unternehmen darüber hinaus sogar einen Ausblick auf kommende Neuerungen für sein Universalbetriebssystem, die erst im Laufe des Jahres 2019 erscheinen sollen.

Angesichts Microsofts inzwischen wohl dokumentierter Vorliebe für gesonderte Events zur Vorstellung neuer Hardware ist im Rahmen der Build nicht unbedingt mit einer Surface- oder Xbox-Ankündigung zu rechnen. Vollkommen ausgeschlossen ist dies aber freilich dennoch nicht.

Quelle: Microsoft, Microsoft (Twitter)

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.