1. Startseite
  2. News
  3. BlackBerry: Android Smartphones und Passport Nachfolger kommen

BlackBerryBildquelle: BlackBerry
Fotogalerie (1)
BlackBerry: Der kanadische Smartphone-Pionier soll einen Nachfolger für das letztjährigen Flaggschiff Passport entwickelt haben.

BlackBerry soll einem Bericht von Reuters nach erwägen, für ein kommendes Smartphone Googles Android-Betriebssystem zu verwenden. Das wäre eine bedeutender, wenn auch überraschender Schritt für den kanadische Smartphone-Pionier, der trotz wegbrechender Absätze bislang strikt auf seine eigene Plattform BlackBerry 10 setzt.

Die Nachrichtenagentur Reuters beruft sich in dem Artikel auf vier anonyme Quellen mit Kenntnis von den Plänen BlackBerrys. Falls die Entscheidung also tatsächlich für Android gefallen sein sollte, wäre das eine echte Zäsur für die Unternehmsausrichtung der Kanadier. Es würde erstens einem Eingeständnis bezüglich der Unzulänglichkeiten des Betriebssystems BlackBerry 10 gleichkommen, und zweitens vermutlich einen entschiedenen Richtungswechseln in der Gesamtstrategie bedeuten. Laut Reuters könnte der künftige Fokus des Herstellers speziell auf den Enterprise-Markt zugeschnittenes „Software- und Geräte-Management“ sein. Mit der Plattform-übergreifend funktionierenden Geräte-Management-Software BES12 hat BlackBerry bereits ein entsprechendes Tool im Einsatz, und ein Android-Smartphone aus eigenem Haus wäre wohl ein gutes Mittel, um Unternehmen die Vorzüge dieser Lösung schmackhaft zu machen.

Neben der Android-Plattform soll das betreffende BlackBerry-Smartphone auch eine für viele Modelle des Unternehmens so typische Hardware-Tastatur bieten. Diese soll sich direkt unter dem Displays befinden und durch einen Schiebemechanismus bei Bedarf zum Vorschein kommen.

Auf Anfrage von Reuters wollte BlackBerry die Gerüchte um ein Android-Smartphone nicht kommentieren, sah sich aber genötigt, ein klares Bekenntnis zu BlackBerry 10 abzugeben. Das Betriebssystem biete Sicherheits- und Produktivitätsfunktionen wie keine andere Plattform auf dem Markt.

Zu dieser Aussage passen andere in den letzten Tagen aufgetauchte Berichte. Diese legen nahe, dass sich BlackBerry zumindest nicht so schnell komplett von BlackBerry 10 verabschieden wird. Laut der Webseite N4BB sollen die Kanadier nämlich derzeit auch den Marktstart eines direkten Nachfolgers für das Passport vorbereiten. Dieses etwas unhandliche Gerät war 2014 BlackBerrys bislang letztes High-End-Flaggschiff.

Den Informationen und Fotos nach, die NABB veröffentlicht hat, soll das neue Passport-Modell unter dem Codenamen „BlackBerry Oslo“ entwickelt worden sein und unter anderem über einen Qualcomm Snapdragon 801 Prozessor, 3 Gigabyte RAM, einen 3450-mAh-Akku und eine 13-Megapixel-Kamera verfügen. Als Betriebssystem kommt offenbar BlackBerry 10 in der Version 10.3.2 zum Einsatz. Rein visuell scheint das Oslo mit dem ersten Passport nicht mehr allzu viel gemein zu haben. Das Smartphone auf den durchgesickerten Fotos wirkt runder und bietet an der Front einen silbergrauen Metallic-Look sowie eine Rückseite aus Kunststoff.

Leider ist bislang völlig unklar, wann BlackBerry sowohl das geheimnisvolle Android-Smartphone als auch das beschriebene neue Passport-Modell auf den Markt bringen will. Wir tippen auf eine offizielle Vorstellung im Herbst 2015.

Quelle: Reuters, N4BB

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.