1. Startseite
  2. News
  3. Besser spät als nie: Erstes 16:9-Notebook von Packard-Bell

Obwohl der Hersteller damit erst recht spät auf den Multimedia-Zug aufspringt, ist die Ausstattung des Notebooks ansonsten absolut auf der Höhe der Zeit: Neben einen Centrino 2-Prozessor (Core 2 Duo T5800) sind 4 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine 250 Gigabyte fassende Festplatte mit an Bord. Um Multimedia-Ansprüchen genügen zu können, ist auch ein Blu-ray-Laufwerk integriert. Die Auflösung des 15,4 Zoll großen Displays liegt bei 1366 x 768 Bildpunkten und entspricht damit wirklich dem 16:9-Seitenverhältnis. Für die Grafikdarstellung ist eine ATI Mobility Radeon HD 3430 mit 256 Megabyte dezidiertem Videospeicher zuständig.

Packard-Bell weist außerdem auf die Haptik des Gehäuses hin: Dadurch, dass auf eine durchgehend glatte Oberfläche verzichtet wurde und stattdessen eine symmetrisch durchbrochene Struktur zum Einsatz kommt, soll sich das Notebook griffiger anfühlen. Außerdem sollen die berühmt-berüchtigten Fingerabdrücke auf der Außenhülle damit der Vergangenheit angehören.

Ab Ende September 2008 soll das Easynote TN65-Notebook im Handel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 799 Euro.

Quelle: Packard-Bell

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.