1. Startseite
  2. News
  3. Bericht: Sony zeigt im September High-End- und Slim-PS4

Sony bereitet offenbar den Marktstart von gleich zwei neuen Modellvarianten seiner erfolgreichen PlayStation 4 (PS4) vor. Aktuellen Berichten nach wird der japanische Konzern im September neben einer leistungsfähigeren Ausführung auch eine Slim-Variante vorstellen.Bildquelle: Sony
Fotogalerie (1)
PlayStation 4: Seit der Markteinführung im Herbst 2013 reitet Sony mit seiner Videospielekonsole auf einer Welle des Erfolges.

Sony will im kommenden September nicht nur eine High-End-Version seiner PlayStation 4 vorstellen, sondern auch eine kleinere Ausführung des seit 2013 erhältlichen Modells. Das berichtet jedenfalls das Wall Street Journal unter Berufung auf gut informierte Quellen.

Seit März dieses Jahres spekulierte die Gerüchteküche kräftig über eine neue PlayStation 4 (PS4) mit verbesserter Hardware, die bei Sony offenbar unter dem Codenamen „Neo“ entwickelt wurde. Im Juni, unmittelbar vor der US-Videospielemesse E3, bestätigte der japanische Elektronikriese dann auch offiziell entsprechende Berichte, nannte aber weder einen Termin für die Markteinführung dieses leistungsfähigeren Modells, noch exakte technische Details.

Mittlerweile ist bekannt, dass am 7. September ein Event in New York stattfinden wird, auf dem Sonys PlayStation-Sparte über die Zukunft der Gaming-Plattform informieren will. Die gesamte Technikwelt erwartet somit wenig überraschend die offizielle Präsentation der PlayStation 4 Neo im Rahmen dieser bevorstehenden Veranstaltung. Zusätzlich zur brandneuen High-End-Konsole könnte es dort jedoch auch noch eine PlayStation 4 „Slim“ zu sehen geben. Den vorliegenden Infos nach handelt es sich dabei um die altbekannte PS4-Hardware in einem kompakteren Chassis.

Für die Echtheit des Berichts vom Wall Street Journal, die ohnehin nicht dafür bekannt sind, derartige Leaks ohne sehr konkrete Hinweise aus verlässlichen Kreisen zu veröffentlichen, spricht auch, dass am Wochenende einige Fotos im Netz aufgetaucht sind, die die PS4 Slim zeigen sollen. Die Aufnahmen wirken authentisch.

Für Sony wäre es trotz all dieser Hinweise ein absolutes Novum, wenn im September gleich zwei neue Konsolen gleichzeitig enthüllt werden würde. In vorherigen PlayStation-Generation gab es stets nach ein paar Jahren einen Refresh der etablierten Hardware, bei dem in erster Linie das Gehäuse verkleinert und die Fertigungskosten reduziert wurden, um den Verkaufspreis drücken zu können. Mit der Einführung der PlayStation 4 Neo wird dieses bekannte Muster allerdings über Bord geworfen.

Die Idee Sonys hinter der High-End-PlayStation könnte sein, damit noch mehr Technik-Enthusiasten und Hardcore-Gamer ins Boot zu holen - eine Nutzer-Klientel also, die traditionell eher zum Gaming-PC tendiert. Mit der vermeintlich günstigeren und kompakteren PlayStation 4 Slim könnte hingegen der ein oder andere Casual-Gamer zum Kauf einer Sony-Konsole verleitet werden. Im Oktober bringt das Unternehmen außerdem sein Virtual Reality Headset PlayStation VR auf den Markt.

Sonys stärkster Konkurrent im Gaming-Markt, Microsoft, hat seine Verkaufsstrategie bereits zur vergangenen E3 umgekrempelt. Das Unternehmen will künftig die allermeisten seiner Xbox-One-Titel ebenfalls (und möglichst zeitgleich) auch für Windows 10 PCs veröffentlichen. Außerdem kündigte das Unternehmen das verkleinerte Xbox One Modell Xbox One S sowie das High-End-Gerät Project Scorpio an. Bei letzterem handelt es sich um eine extrem leistungsfähige Xbox-Konsole, die jedoch erst gegen Ende 2017 zusätzlich zur Xbox One S verkauft werden soll.

Quelle: Wall Street Journal, Push Square

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.