1. Startseite
  2. News
  3. Bericht: Microsoft Surface Pro 5 erscheint Anfang 2017 mit Intel Kaby Lake

Aktuell kursieren wieder neue Gerüchte zum Nachfolger des Surface Pro 4. Wie die Webseite MobiPicker unter Berufung auf anonyme Quellen informiert erscheint das Surface Pro 5 Anfang 2015.Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Surface Pro: Microsofts Profi-Tablets, die ein Notebook ersetzen können, haben sich mittlerweile erfolgreich am Markt etabliert.

Aktuell kursieren wieder neue, wenn auch nicht gerade weltbewegende Gerüchte zu Microsofts nächster Surface Pro Generation. Wie die Webseite MobiPicker unter Berufung auf anonyme Quellen schreibt, wird der Nachfolger des Surface Pro 4 nicht vor Frühjahr 2017 erscheinen. Das deckt sich mit einem früheren Bericht und soll unter anderem damit zusammenhängen, dass der Redmonder Softwareriese warten will bis Prozessoren aus Intels 7. Core Generation -Codename "Kaby Lake" - in großer Stückzahl verfügbar sind.

Intel hatte zwar erst im Rahmen der Computex 2016 die Markteinführung von Kaby Lake für später in diesem Jahr bestätigt, doch ist gut vorstellbar, dass der Rollout der neuen 14-Nanometer-Chips wie schon bei Skylake relativ langsam in mehreren Wellen vollzogen werden soll. Geeignete Prozessoren der U-Serie könnten somit also tatsächlich erst Anfang 2017 für so wichtige Produkte wie das vermeintliche Surface Pro 5 und Surface Book 2 bereitstehen. Außerdem soll Microsoft planen, auf den kommenden Surface-Geräten das nächste große Feature-Update für Windows 10, Codename "Redstone 2", das dem für diesen Sommer angekündigten Anniversary Update 2017 nachfolgen wird, ab Werk zu installieren.

Abgesehen von den noch intensiver auf Energieeffizienz getrimmten Kaby Lake Prozessoren könnte das Surface Pro 5 laut MobiPicker mit bis zu 16 Gigabyte RAM und - zumindest in der Spitzenkonfiguration - mit einem besonders hochauflösenden 4K-Display ausgestattet sein. Des Weiteren erwähnt der Bericht mit einem Satz eine GPU der AMD Polaris oder Nvidia Pascal Familie, was aber wie eine aus dem Hut gezauberte Aussage anmutet. Eine solche dedizierte Grafikeinheit wird höchstwahrscheinlich nicht im nächsten Surface Pro, sondern lediglich in der nächsten Surface Book Generation zu finden sein.

Abgerundet wird der "Leak" zum Surface Pro 5 von MobiPicker mit der Wiederholung von Features, die früheren Gerüchten entstammen. So soll das kommende Tablet beispielsweise über einen USB-C-Port und verbesserte Kameras verfügen und zusammen mit einem neu entwickelten Surface Pen ausgeliefert werden. Die Preise in den USA sollen bei rund 900 US-Dollar beginnen und bis hin zu knapp 1600 US-Dollar für die Modellvariante mit Core i7 Prozessor reichen.

Angesichts der Aufbereitung des Berichts und der im Grunde absolut vorhersehbaren Details müssen die Informationen von MobiPicker zum jetzigen Zeitpunkt mit einer gehörigen Portion Skepsis bewertet werden. Mehr oder minder sicher scheint nur, dass es wahrscheinlich bis zum nächsten Jahr dauern wird bis Microsoft die Nachfolger für das Surface Pro 4 und das Surface Book präsentieren kann.

Quelle: MobiPicker

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.