1. Startseite
  2. News
  3. Bericht: LG-CEO ordnet Neustart für die Entwicklung des G7 an

Bericht: LG-CEO ordnet Neustart für die Entwicklung des G7 an (Bild 1 von 1)Bildquelle: LG
Fotogalerie (1)
LG G Serie: Der Markt für hochwertige High-End-Smartphones ist seit Jahren hart umkämpft und wird von Apple sowie Samsung dominiert, sodass LG nun eine Neuausrichtung anvisiert.

Das Jahr 2018 beginnt für die Smartphone-Sparte von LG merkwürdig. Zunächst gab es in gewohnter Manier frische Gerüchte rund um das nächste Flaggschiffmodell des südkoreanischen Herstellers. Zugleich machten allerdings auch erste Hinweise die Runde im Netz, dass LG sich von der G-Serie verabschieden könnte, es also nicht das erwartete G7 geben wird. Im Rahmen der CES 2018 in der vergangenen Woche heizte ein Verantwortlicher der Südkoreaner dann die Spekulationen noch einmal so richtig an, indem er zu verstehen gab, LG wolle sich von der regelmäßigen Veröffentlichung eines neue Flaggschiff-Smartphones im Jahresturnus abwenden. Heute nun, am 15. Januar 2018, informiert ein Bericht der südkoreanischen Publikation The Investor darüber, dass es offenbar Unstimmigkeiten bei LG über die unmittelbare Zukunft seiner Premium-Smartphones gibt.

Den aktuellsten Informationen aus Südkorea nach hat LGs CEO Jo Seong-jin seiner Mobilgerätesparte kürzlich einen gewagten Kurswechsel verordnet: Die Einstellung der Arbeiten am Nachfolger des LG G6 sowie den Neustart bei der Entwicklung des nächsten Flaggschiffmodells. Sofern diese Angaben korrekt sind, wäre das natürlich ein echter Paukenschlag, auch gerade, weil es bereits mehrere Leaks zum potentiellen G7 gab und die Arbeiten an diesem wahrscheinlich sehr weit fortgeschritten waren. So mancher Branchenkenner hatte gar mit der offiziellen Vorstellung des neue LG-Smartphones im Rahmen des Mobile World Congress Ende Februar gerechnet.

Der berichtete Kurswechsel bei den Südkoreanern macht es nun fast unmöglich, einen Termin für das Erscheinen des nächsten LG-Flaggschiffs einzugrenzen. Laut The Investor gibt es dazu beim Hersteller selbst noch keine klare Antwort. Über einen neuen Veröffentlichungstermin für das Smartphone werde dort voraussichtlich Mitte Februar entschieden.

Was könnte all dies für die Features des G6-Nachfolgers bedeuten? Die Gerüchteküche hatte bis zuletzt ein Smartphone erwartet, das in vielerlei Hinsicht starke Ähnlichkeit mit dem G6 gehabt hätte. Wichtigste Neuerungen wären wohl ein schnellerer Prozessor (Qualcomm Snapdragon 845) und verbesserte Kameratechnik gewesen. Ab sofort erscheinen derlei Spekulationen allerdings weitgehend obsolet. The Investor gibt zudem an, LGs Entscheidung für einen Neustart sei in erster Linie darauf zurückzuführen, dass das Unternehmen kein neues Feature ausarbeiten konnte, mit dem Kunden zum Kauf des Smartphones angeregt werden könnten. Es wird also interessant sein zu beobachten, was das Unternehmen in den kommenden Monaten ausheckt, um besser gegen die schier übermächtige Konkurrenz in Form der Galaxy S9 Reihe bestehen zu können.

Quelle: The Investor