1. Startseite
  2. News
  3. Bericht: Intel plant Kaby Lake Refresh für Herbst 2017

Bericht: Intel plant Kaby Lake Refresh für Herbst 2017 (Bild 1 von 1)Bildquelle: Intel
Fotogalerie (1)
Kaby Lake Refresh: Die auffälligste Neuheit in Intels nächster Core-Generation scheint ein Quad-Core-Chip mit 18 Watt TDP zu sein.

Es gibt erste handfeste Informationen zu Intels Prozessor-Plänen für das Jahr 2017. Die asiatische Webseite Benchlife hat eine Übersicht veröffentlicht, die scheinbar direkt vom US-Chiphersteller stammt und einige Details zu einer neuen Prozessorgeneration namens "Kaby Lake Refresh" offenbart. Wie die Bezeichnung bereits andeutet, handelt es sich dabei im Grunde um dieselben CPUs, die derzeit von Intel als 7. Core Generation vermarktet werden, jedoch kommen neue Modelle hinzu und die Taktraten fallen etwas höher aus.

Intel verkauft und bewirbt seit September 2016 die nunmehr dritte Auflage (nach Broadwell und Skylake) seiner 14-Nanometer-Chips, die unter dem Codenamen Kaby Lake entwickelt wurden, als 7. Core Prozessor Generation. Bislang sind allerdings noch nicht alle vorgesehenen Modelle dieser Baureihe auf dem Markt. Intel wird das im kommenden Januar mit der Einführung von leistungsfähigen Quad-Core-Chips und einigen Dual-Core-CPUs mit Iris-Grafik ändern.

Dieser aktuellen Kaby Lake Generation soll laut dem Benchlife-Leak also im Herbst 2017 der Kaby Lake Refresh folgen. Intel wird diese Chips dann offenbar als 8. Core Generation bezeichnen, allerdings ansonsten keine Neuerungen am Aufbau implementieren. CPU-Kerne und Grafikeinheit an sich sollen also unverändert bleiben. Eine interessante Abweichung gibt die durchgesickerte Übersicht aber dann doch noch preis: So plant Intel in der kommenden Kaby Lake Refresh Familie scheinbar U-Serie-Modelle mit vier Kernen und 18 Watt TDP, was ein echtes Novum wäre. Solche energieeffiziente Chips (15 Watt TDP) gab es bislang nur mit maximal zwei CPU-Kernen.

Über den Kaby Lake Refresh hinaus liegen im Moment auch einige, wenn auch nur sehr rudimentäre Informationen aus dem Hause Intel vor. Das Unternehmen wird im Jahr 2018 noch eine fünfte Auflage seines 14-Nanometer-Prozesses herausbringen. Diese Chip-Generation wird unter dem Codenamen Coffee Lake geführt und soll unter anderem die ersten Hexa-Core-Prozessoren für Notebooks beinhalten. Klar ist aber schon jetzt, dass diese CPUs dann nur in etwas größeren Multimedia- und Gaming-Geräten zum Einsatz kommen werden, da ihre TDP bei rund 45 Watt liegen wird.

Quelle: Benchlife

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.